1 0
BEITRAG TEILEN
Read Time:12 Minute, 0 Second


 

 

Wichtige Meldung: Oliver Janich wegen Hassrede verhaftet!

 

Oliver Janich, einer der einflussreichsten Truther, wurde heute um 14.30 Uhr (Ortszeit) in seiner Wohnung auf den Philippinen von rund 50 schwer bewaffneten NBI-Agenten verhaftet. (Ich habe die Information von einem gemeinsamen Freund erhalten, der während der Verhaftung anwesend war und mich gebeten hat, darüber zu berichten. Die beiden hatten während der Verhaftung kaum die Möglichkeit zu sprechen, aber Oli wollte, dass darüber berichtet wird. Apell: Jemand aus Olivers Research-Team möge sich bei mir melden, damit ich den Kontakt herstellen kann, so lange er in U-Haft steckt.) Meine Quelle hat mir soeben mitgeteilt, dass es bei der Verhaftung (mitunter) um Hassrede auf sozialen Netzwerken gehe und, dass die philippinische NBI (National Bureau of Investigation) in Absprache mit der Deutschen Botschaft gehandelt habe. Weiter wird spekuliert, dass die Verhaftung bzw. der Fall gegen Oli von einem anderen Auswanderer, der ein Problem mit ihm hat und ihn seit Längerem belästigt, ausgelöst wurde. Stefan Magnet und Oliver hatten heute ein Interview geplant, das wegen der Verhaftung leider nicht durchgeführt werden konnte. Es folgt Stefans Kommentar:

Oliver Janich wurde verhaftet! +++

Er wurde in Handschellen zum Flughafen in Manila (Philippinen) gebracht und soll jetzt nach Deutschland abgeschoben werden. Ich habe die Infos direkt von ihm.

Folgt mir auf Telegram: https://t.me/stefanmagnet Ich werde hier berichten. Weitere Infos folgen!

Mehr kann ich zum aktuellen Zeitpunkt leider nicht sagen; ausser dass ich Oli viel Kraft und eine rasche, schmerzfreie Auflösung in dieser Sache wünsche.

Schlussbemerkung: Die flächendeckende Säuberungsaktion gegen Truther auf YouTube, Facebook und Twitter begann mit einem koordinierten Angriff auf Alex Jones, danach folgten David Icke und bald auch Oliver Janich. Im August 2022 erreichte die Jagd auf die Truther-Szene ein neues Ausmass, als Alex Jones zu einer 50-Millionen- Strafe verurteilt wurde.

DAS DEUTSCHE SCHMIERGEL TITELT:
https://www.spiegel.de/netzwelt/oliver-janich-auf-den-philippinen-festgenommen-a-963cc52c-57c4-4c59-b235-706c0049de93

Rechter Telegram-Influencer
Oliver Janich auf den Philippinen festgenommen
Er ist einer der radikalsten deutschen Verschwörungsideologen und QAnon-Anhänger. Nun wurde Oliver Janich in seiner asiatischen Wahlheimat verhaftet. Nach SPIEGEL-Informationen läuft ein deutsches Ermittlungsverfahren.

Oliver Janich in einer Videobotschaft im Januar 2021: Die genauen Vorwürfe sind noch unbekannt

Oliver Janich in einer Videobotschaft im Januar 2021: Die genauen Vorwürfe sind noch unbekannt
Der Verschwörungsideologe Oliver Janich ist am Mittwoch auf den Philippinen verhaftet worden. Nach SPIEGEL-Informationen ermitteln die philippinischen Behörden wegen des Verdachts einer Straftat gegen Janich. Außerdem liegt parallel seit dem 22. April ein deutscher Haftbefehl wegen öffentlicher Aufforderung zu Straftaten und Beleidigung gegen ihn vor.

Die Staatsanwaltschaft München bestätigte, dass sie gegen Janich Ermittlungen führt. »Es besteht der Tatverdacht, dass der Beschuldigte im Jahr 2020 bzw. 2021 – jeweils öffentlich über Telegram – eine andere Person beleidigte, dazu aufrief, die Exekution einer prominenten Person durchzuführen und die Tötung damaliger Regierungsmitglieder von Bund und Ländern in der Bundesrepublik Deutschland forderte«, teilte die Behörde dem SPIEGEL mit.

Die SPIEGEL Gruppe ist nicht für den Inhalt verantwortlich.
Oliver Janich ist in der Pandemie als einer der radikalsten deutschen Verschwörungsideologen aufgefallen. Auf seinem Telegram-Kanal mit rund 150.000 Anhängern schwadronierte er Ende 2021 etwa davon, es sei geboten, »sämtliche Regierungsmitglieder im Bund und in den Ländern standrechtlich zu erschießen«. Janich war schon vor mehreren Jahren auf die Philippinen ausgewandert und baute dort auf der Insel Tablas mit Gleichgesinnten eine Art Aussteigerprojekt auf.

Seit 2017 verbreitete Janich auch immer wieder Elemente der aus den USA stammenden QAnon-Verschwörung. Deren Anhängerinnen und Anhänger wittern hinter allem den »Deep State« und behaupten, die Eliten folterten heimlich Kinder, um aus ihrem Blut das Lebenselixier Adrenochrom zu gewinnen. Janichs YouTube-Kanal wurde im Herbst 2020 gelöscht, auf der Messenger-Plattform Telegram kann er jedoch weiter ungestört Inhalte verbreiten.

Dort machte Janich auch am Mittwoch seine Verhaftung selbst öffentlich. In einem Telegram-Beitrag berichtete ein österreichischer Blogger, dass er eigentlich am Mittwochvormittag per Videoanruf ein Interview mit Janich habe führen wollen, doch dann habe dieser ihm gesagt, dass er gerade verhaftet werde. »Im Interview wollten wir über neue Erkenntnisse zur Freimaurerei sprechen«, erklärte der Blogger.

Vom Verfassungsschutz beobachtet
Der aus München stammende Janich wird schon länger durch den bayerischen Verfassungsschutz beobachtet. Gegenüber dem SPIEGEL bezeichnete die Behörde ihn im vergangenen Jahr als »bekanntesten Vertreter der Verschwörungstheorie QAnon im deutschsprachigen Raum«. Mithilfe seiner großen Reichweite verbreite Janich »rechtsextremistische Inhalte und schürt ein generelles Misstrauen seiner Anhänger gegenüber dem gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen System in Deutschland«.

Zuvor arbeitete Janich in Deutschland als Finanzjournalist. Nach SPIEGEL-Informationen verurteilte ihn das Amtsgericht München 2015 wegen Marktmanipulation zu einer Geldstrafe. Er hatte im Magazin »Focus Money« in der Rubrik »Hot Stocks« eine kanadische Ramschaktie zum Kauf empfohlen – und dafür mindestens 15.000 Euro von einem Bekannten bekommen. Gleichzeitig hielt er selbst in großem Umfang Aktien des angepriesenen Unternehmens. Seine Leser erfuhren davon nichts.
akm/hpp/srö/wow

Die Freiheitsbewegung war heute berechtigt in Aufruhr. Die Verhaftung Oliver Janichs ist ein Schock. 

Wir dürfen aber nicht in Panik verfallen, die Wahrheit wird letztlich siegen. Daran glaube ich!

Das ganze Interview erschien heute in den AUF1-Nachrichten: https://auf1.tv/nachrichten-auf1/nachrichten-auf1-vom-17-august-2022

PAYPAL UNTERSTÜTZUNG

UNTERSTÜTZUNG

Bitte unterstützen Sie unsere Freie- und unabhängige Medienarbeit:
https://outoftheboxmedia.tv/unterstuetzung/

Ich distanziere mich klar von Olis Äußerungen, die jetzt überall zitiert werden. Dennoch muss ich hier eines klar stellen:

Diese ganze Empörung ist vollkommen heuchlerisch!

Denn während Greta bei Politikern fordert „We will put them against the wall“, während die Danger Dan davon singt, „Faschisten“ (wer das heute auch immer alles ist) „in ihre Löcher reinzuprügeln“ und dabei mit einem Maschinengewehr fuchtelt, während K.I.Z. in einem Video offensichtlich brutal AfD-Politiker abschlachtet, während eine auf einer Linken-Veranstaltung davon spricht, Reiche zu erschießen, während eine „Künstlerin“ mit Trumps abgeschnittenem Kopf posiert, während der Spiegel da auch noch mit macht, wird hier nur einer überfallen und festgenommen.

Also, gleiches Recht für alle: Entweder alle oben genannten müssen auch verhaftet werden oder Oli muss frei gelassen werden!

#FREEJANICH

 

 

 

PAYPAL UNTERSTÜTZUNG

UNTERSTÜTZUNG

Polizeieinsatz auf den Philippinen
Oliver Janich im Ausland festgenommen

Er gilt als einer der einflussreichsten Verschwörungsideologen im deutschsprachigen Raum. Nun soll es zur Festnahme in Südostasien gekommen sein.

 

Knapp 150.000 Menschen lesen auf dem Messengerdienst Telegram mit, wenn Oliver Janich zur Tötung von deutschen Polizisten aufruft. „Es ist natürlich völlig klar, dass jeder einen Polizisten über den Haufen schiessen (sic) dürfte, der einen zur Zwangsimpfung schleppt. Und nein, das ist kein Aufruf zur Gewalt, sondern Notwehr. ich würde es tun”, schreibt Janich im November 2021 öffentlich auf der Plattform.

[Wenn Sie aktuelle Nachrichten aus Berlin, Deutschland und der Welt live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.]

Nicht die erste Tötungsfantasie, die der auf den Philippinen lebende Deutsche öffentlich seinen Tausenden Followern präsentiert. In der Vergangenheit forderte er unter anderem dazu auf, den amerikanischen Präsidenten Joe Biden und den ungarischen Mäzen George Soros „zu hängen”.

Hass und Hetze gegen politische Gegner, Wissenschaftler und Journalisten ist bei einem der einflussreichsten Verschwörungsideologen des deutschsprachigen Raums täglich Realität. Dies könnte ihm nun zum Verhängnis geworden sein.

Am Mittwochvormittag verbreitete sich ebenfalls über Telegram zunächst bei Unterstützern von Janich die Nachricht über seine Festnahme auf den Philippinen. Dort lebt der 53-Jährige seit einigen Jahren und versucht auf der Insel Tablas in einem Strandresort ein Aussteigerprojekt für Gleichgesinnte voranzutreiben sowie Wohneinheiten an deutsche Auswanderer zu verkaufen.

Tatsächlicher Ablauf nicht rekonstruierbar

Demnach sollen am Morgen etwas 50 schwerbewaffnete philippinische Polizisten in das „Tablas Seaview Resort” eingedrungen sein und Janich festgenommen haben. Schließlich sei der Verschwörungsideologe von den Einsatzkräften in die philippinische Hauptstadt Manila gebracht worden sein, wie ein Insider auf dem Rechtspopulisten-Netzwerk „Gettr” berichtet.

Ob die Festnahme tatsächlich so abgelaufen ist, lässt sich aktuell nicht überprüfen. Andere Quellen bestätigten dem Tagesspiegel jedoch die Festnahme Janichs.
Deutsche Behörden wollten sich zunächst nicht zu dem Fall äußern.

Nach Tagesspiegel-Informationen ist Janich aber seit Beginn des Jahres in den intensiven Fokus des deutschen Verfassungsschutzes geraten, bei der Staatsanwaltschaft München laufen parallel dazu zwei Ermittlungsverfahren gegen den 53-Jährigen.

Wegen des Verdachts der Beleidigung und der öffentlichen Aufforderung zu Straftaten werde gegen den Beschuldigten ermittelt, bestätigte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft.

Ermittlungen im Aus- und Inland

„Es besteht der Tatverdacht, dass der Beschuldigte im Jahr 2020 bzw. 2021 – jeweils öffentlich über Telegram – (…) dazu aufrief, die Exekution einer prominenten Person durchzuführen und die Tötung damaliger Regierungsmitglieder von Bund und Ländern in der Bundesrepublik Deutschland forderte”, heißt es weiter vonseiten der Behörde.

Inwiefern die Festnahme auf den Philippinen auf Druck deutscher Behörden erfolgte, ist zunächst unklar, da nach Tagesspiegel-Informationen auch auf den Philippinen unter anderem wegen Steuerhinterziehung gegen Janich ermittelt wird.

Insbesondere ein ehemaliger Bekannter Janichs, der sich mittlerweile von ihm losgesagt hat, soll die Ermittlungen sowohl auf den Philippinen als auch in Deutschland vorangetrieben haben. Außerdem soll Janich illegal eine Waffe besessen haben, was die Präsenz von schwerbewaffneten Polizisten bei der Festnahme des Rechtspopulisten erklären würde.

Mehr zum Thema

Neue rechte MedienmacherWenn Vögel tot vom Himmel fallen

Es sind nicht nur vollautomatische Bots, die Meinungen im Netz filtern und lenken.

 

Ob die Philippinen Oliver Janich nun in die Bundesrepublik trotz fehlenden Abkommens ausliefern, ist bisher nicht absehbar. Sowohl das Bundeskriminalamt als auch die Staatsanwaltschaft München wollten sich dem Tagesspiegel gegenüber aus „ermittlungstaktischen Gründen” zunächst nicht äußern.

Oliver Janich ist einer der bekanntesten deutschen Verschwörungsideologen. Die Münchner Staatsanwaltschaft ermittelt gegen ihn. Jetzt wurde er auf den Philippinen festgenommen.

Der deutsche Verschwörungsideologe Oliver Janich soll auf den Philippinen festgesetzt worden sein. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur wurde er am frühen Mittwochmorgen deutscher Zeit festgenommen und soll nach Deutschland gebracht werden. Auch in Janichs Telegram-Kanal, einem der reichweitenstärksten deutschsprachigen Verbreitungswege von Verschwörungserzählungen, war von einer “Verhaftung” die Rede.

Staatsanwaltschaft bestätigt Ermittlungsverfahren

Die Staatsanwaltschaft München I bestätigte, dass gegen Janich ein Strafverfahren laufe. Er soll über Telegram Menschen beleidigt haben, zu Exekutionen aufgerufen und die Tötung deutscher Regierungsmitglieder gefordert haben, wie Sprecherin Juliane Grotz sagte. Es werde wegen Beleidigung und öffentlicher Aufforderung zu Straftaten ermittelt. “Weitere Angaben können wir zurzeit aus ermittlungstaktischen Gründen nicht machen”, erläuterte die Staatsanwältin. Janich lebte schon länger auf den Philippinen, in Deutschland war er zuletzt in Bayern wohnhaft.

Ein Sprecher der Bundeskriminalamtes wollte sich nicht zu dem Fall äußern. Er verwies darauf, “dass wir zu personenbezogenen Daten grundsätzlich keine Auskunft erteilen”.

Deutscher Verschwörungsideologe Oliver Janich auf den Philippinen festgenommen

Berlin. Der rechtsextreme deutsche Verschwörungsideologe Oliver Janich ist auf den Philippinen festgenommen worden. Janich lebte dort bereits seit mehreren Jahren. Am Mittwoch wurde unter anderem in Janichs eigenem Telegram-Kanal mit fast 150.000 Abonnentinnen und Abonnenten die Nachricht von seiner Festnahme verbreitet. Dort hieß es auch, Janich solle nach Deutschland abgeschoben werden.

Der ehemalige Finanzjournalist und Mitarbeiter des Magazins „Focus Money“ ist in den vergangenen Jahren zu einem der reichweitenstärksten Verbreiter rechtsextremer und antisemitischer Verschwörungserzählungen geworden. Er gehörte zu den ersten Szene-Influencern, die die in den USA entstandene Qanon-Verschwörungserzählung in Deutschland verbreitet haben. Janich führte mehrfach Videointerviews mit dem Sänger Xavier Naidoo, mit dem er schon seit Jahren in Kontakt stand. Seine Reichweite konnte Janich vor allem in der Corona-Pandemie ausbauen – er verbreitete eine Vielzahl an Falschinformationen und Verschwörungserzählungen über die Pandemie, die Corona-Schutzmaßnahmen und die Impfungen gegen das Virus. Er bezeichnete die Pandemie etwa als „satanische Freimaurerinszenierung“. Janich ist auch als Autor für das rechtsextreme und vom Verfassungsschutz beobachtete „Compact-Magazin“ tätig.

Mehr zum Thema

In Posts und Videos auf Telegram rief Janich in der Vergangenheit immer wieder auch zu Gewalttaten auf. So rief er etwa dazu auf, Politikerinnen und Politiker zu töten. Schon 2018 sagte er in einem auf Telegram verbreiteten Video: „Viele der Leute, die da heute an der Macht sind, gehören eigentlich aufgehängt.“

Ermittlungen wegen Beleidigung und öffentlicher Aufforderung zu Straftaten

Warum Janich nun auf den Philippinen festgenommen wurde, blieb zunächst unklar. Die Deutsche Presse-Agentur (dpa) berichtete, er sei am frühen Mittwochmorgen deutscher Zeit festgenommen worden und solle nach Deutschland gebracht werden.

Die Staatsanwaltschaft München I bestätigte der dpa, dass gegen Janich ein Strafverfahren laufe. Er soll über Telegram Menschen beleidigt haben, zu Exekutionen aufgerufen und die Tötung deutscher Regierungsmitglieder gefordert haben, wie Sprecherin Juliane Grotz sagte. Es werde wegen Beleidigung und öffentlicher Aufforderung zu Straftaten ermittelt. „Weitere Angaben können wir zurzeit aus ermittlungstaktischen Gründen nicht machen“, erläuterte die Staatsanwältin. Sie bestätigte auch nicht, dass diese Ermittlungen der Grund für die Festnahme seien. Bevor er auf die Philippinen auswanderte, war Janich in Deutschland zuletzt in Bayern wohnhaft.

Ein Sprecher des Bundeskriminalamtes wollte sich nicht zu dem Fall äußern. Er verwies darauf, „dass wir zu personenbezogenen Daten grundsätzlich keine Auskunft erteilen“.

Angeblicher Augenzeuge berichtet von Janichs Festnahme

Ein Video-Livestream auf der rechten Social-Media-Plattform Gettr bot am Mittwochnachmittag Einblicke, wie die Festnahme Janichs abgelaufen sein könnte. Dort sprachen zwei Unterstützer Janichs, darunter Oliver Flesch, ein Mitarbeiter des AfD-nahen „Deutschland-Kurier“, mit einem angeblichen Augenzeugen. Der Freund Janichs berichtete, wie etwa 50 Polizisten der nationalen Polizei NBI Janich in dessen Wohnung festgenommen hätten. Bei der NBI handelt es sich um das philippinische Äquivalent zum US-amerikanischen FBI.

Mehr zum Thema

Die Polizisten seien teilweise mit Maschinengewehren bewaffnet gewesen, hätten Janich in seiner Wohnung überwältigt und ihm Handschellen angelegt. Die Polizisten hätten Janich gegenüber die Worte „Hate Speech“ (Hassrede) und „Germany“ verwendet. Auch hätten sie gesagt, dass sie mit der deutschen Botschaft in Kontakt stünden. Janich sei von den Beamten anschließend in ein Gefängnis der NBI in der philippinischen Hauptstadt Manila gebracht worden.

Mit dpa

 

PAYPAL UNTERSTÜTZUNG

UNTERSTÜTZUNG

Bitte unterstützen Sie unsere Freie- und unabhängige Medienarbeit:
https://outoftheboxmedia.tv/unterstuetzung/

 

 

 

 

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

WAHLK(R)AMPF 08 ++ Hannes Brechja (Fairdenken)

    WAHLK(R)AMPF 02 ++ De...

21 JAHRE 9/11 – Ein Vortrag von Manuel C Mittas

      21 JAHRE 9/11...

32 Grad Freimaurer geht nach außen! Bruder Ivan Wojnikow kämpft um seinen Ruf und Gerechtigkeit

    32 Grad Freimaurer geht...

Die wunderbare Welt des Schwachsinns

MCM

Freier Journalist, Video-Reporter, Mediengestalter, DJ & Musiker,
administrator
Happy
Happy
50 %
Sad
Sad
0 %
Excited
Excited
0 %
Sleepy
Sleepy
0 %
Angry
Angry
50 %
Surprise
Surprise
0 %

DANKE DAS DU TEIL UNSERER COMMUNITY WERDEN MÖCHTEST

Trag dich ein, um jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang zu bekommen.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer [link]Datenschutzerklärung[/link].

BEITRAG TEILEN

Von MCM

Freier Journalist, Video-Reporter, Mediengestalter, DJ & Musiker,

Average Rating

5 Star
0%
4 Star
0%
3 Star
0%
2 Star
0%
1 Star
0%

One thought on “Wichtige Meldung: Oliver Janich wegen Hassrede verhaftet!

Comments are closed.