DENK-Brief Update 23.11.2021
Die DENKanstoß Fan-Kollektion – Limitierte Auflage bis Jahresende!

 

Unser Sende-Format “DENKanstoß” – Das aktuelle Weltgeschehen mit Peter Denk und Manuel C. Mittas feierte im November 2021 seinen 5 Jährigen Geburtstag.

Da dieses Format mittlerweile in Szene-Kreisen Kultstatus genießt und für viele sogar mit zu den Besten Formaten im Alternativen Medien-Spektrum gehört haben wir bis Jahresende eine Fashion und Culture Sonder-Edition aufgelegt. Diese ist über unseren Spreadshirt-Shop erhältlich und wird mit Ende des Jahres wieder vom Markt genommen.

Mit dem Kauf unserer Artikel unterstützen Sie des weiteren auch unsere unabhängige Medienarbeit!

 

Hier gelangen Sie zu unserem Shop und den diversen DENKanstoß Fan-Artikeln:
https://outoftheboxmedia.tv/shop2/denkansto%C3%9F+fan+shirt?idea=618fe782a94ee302e46cf256

 

FANARTIKEL-VIDEOTRAILER:

DENKanstoß - Geburtstags-Fashion

 

Hier können Sie unseren aktuellen Geburtstags-DENKanstoß nochmals ansehen:

DENKanstoß – 5 Jahre Geburtstags-Spezial 11/2021 – mit Peter Denk & Manuel C. Mittas

 

Lieber Denkbrief-Leser, liebe Denkbrief-Leserin,

Der Rolls Royce unter den Impfstoffen

Noch-Minister Spahn sagte auf der Bundespressekonferenz, Moderna sei der Rolls Royce unter den Impfstoffen. Wenn wir den Vergleich mit einem Auto weiterspinnen, würde ich sagen, dass dieser „Rolls Royce“ in anderen Ländern wie Schweden, Finnland oder Dänemark nicht mehr zugelassen ist (zumindest für junge Menschen), weil das Lenkrad klemmt, die Bremsen nicht funktionieren und zudem die Karre, wenn überhaupt, nur sehr langsam und eine extrem kurze Strecke fährt.

Spahn mag aus irgendeinem Grund Biontec/Pfizer auf einmal nicht mehr, vielleicht, weil dieser Impfstoff in den USA für die Booster nicht mehr zugelassen wurde? Oder hat er noch zu viel Moderna im Lager, das demnächst abläuft?

Übrigens wurden wieder 200 Millionen Impfdosen für Deutschland geordert, für jeden also gleich mal über zwei… Österreich hatte sowieso schon fünf pro Einwohner. Ein Krankenhauserfassungsblatt des RKI geistert gerade durch das Internet, auf dem sechs Kästchen für Covid-19 Imfpungen vorgesehen sind. Aber die “Booster” wurden natürlich “völlig unerwartet” notwendig.

In den USA wird in der Nebenwirkungsdatenbank VAERS auch die Chargennummer der Impfstoffe gespeichert. Wenn man darüber eine Auswertung fährt, kommt Erstaunliches zutage. Viele Chargen haben kaum gemeldete schwere Nebenwirkungen (1-2) über alle Bundesstaaten hinweg. Das sind etwa 80% aller Chargen. Dann gibt es einige mit bis zu 10 oder 15 gemeldeten Nebenwirkungen. Und dann gibt es Chargen, die 1.000 oder mehr Nebenwirkungen aufweisen. Wie auch in Japan nachgewiesen wurde, gibt es also von denselben Impfstoffen offenbar sehr unterschiedliche Wirkungen. Es ist tatsächlich russisches Roulette, je nachdem welche Charge man bekommt. Das erklärt auch hierzulande die Tatsache, dass es Menschen – teilweise durchaus in lokalen Clustern – gibt, die schwerste Nebenwirkungen bis hin zum Tod erleiden, aber auch viele, die praktisch gar nichts merken. Allerdings ist nicht bei allen, die nichts merken auch nur Kochsalz drin. Stichproben in Deutschland zu Blutveränderungen (D-Dimere) ergaben Raten von über 50% bei Geimpften, wobei diese natürlich auch einem Cluster angehören könnten.

Dass offenbar unabhängig von der Charge diese Impfstoffe fast alle praktisch gar nicht wirken, macht diesen „Feldversuch“ natürlich noch einfacher. Dass die „Impfung“ (das Wort steht immer in Anführungszeichen, da es hier um eine Gentherapie und nicht um eine klassiche Impfung geht) schwere Verläufe verhindert, traut sich selbst das Paul-Ehrlich-Institut nicht mehr auf seiner Webseite zu behaupten, die Studien dazu fehlen auch.

Ich will es an dieser Stelle mit den Fakten zu der „Impferei“ bewenden lassen, und mich mehr auf die Folgen für die Gesellschaft und den finalen Amoklauf von Politik und Medien konzentrieren.

Was man mittlerweile so von Politikern oder in den Medien hören muss, erinnert einen an schlimme Zeiten in Deutschland. Man muss bloß in vielen derer Aussagen einmal das Wort „Impfverweigerer“ oder „Ungeimpfte“ durch eine Ethnie oder Religion nach Wahl ersetzen, wenn man die Hetze vorher noch nicht erkennen mochte. So manches Statement würde dann gut in Geschichtsbücher passen. Warum aber rasten diese Menschen nun derartig aus?

In Österreich ist man aktuell ganz vorne dabei, Österreich ist weltweit wieder in aller Munde und in den Schlagzeilen. Da sprechen aber schon Präsidenten anderer Länder (z.B. Kroatien) oder auch bekannte große Zeitungen in der Welt von „Faschismus“ oder Diktatur. In Österreich hat ein nicht gewählter Kanzler also nicht nur einen neuen Lockdown verhängt, sondern auch die Impfpflicht ab 1. Februar 2022 angekündigt. Das wurde gemacht, nicht einmal eine Woche, nachdem bereits harte Maßnahmen gegen Ungeimpfte, wie eine Ausgangssperre ausgesprochen wurden. In Sachsen sahen wir ein ganz ähnliches Vorgehen von Ministerpräsident Kretschmer. Die eine Maßnahme ist nur wenige Tage alt, da kommt schon die nächste daher.

In Österreich kommt die Impfpflicht aber erst am 1.2.2022? Warum denn erst dann? Das ist schon auffällig. Nun, haftungstechnisch, aber vor allem auch karmisch ist diese Variante eher kontraproduktiv. Die Wahrscheinlichkeit, dass diese am Ende wirklich kommen wird, ist eher gering. Diese Ankündigung eignet sich aber natürlich hervorragend, den Menschen maximale Angst zu machen und sie vorher „freiwillig“ zur Spritze zu treiben. Aus diesem Grund wird jetzt auch in Deutschland dieses Thema ganz laut diskutiert. Die Bundesregierung hatte auch schon einmal ihren „Faktencheck“, dass die geplante Einführung einer Impfpflicht eine Verschwörungstheorie sei und keinerlei Grundlage hätte, von ihrer Webseite entfernt. Dummerweise vergisst das Internet nichts. Jetzt allerdings hat es Regierungssprecher Seibert als „Fehler“ bezeichnet, dieses zu entfernen.
Die aktuell amtierende Bundesregierung würde keine Impfpflicht mehr einführen. Das hilft uns aber wenig, wenn es demnächst eine Neue geben sollte. Außerdem haben Beteuerungen von Politikern nur noch eine sehr kurze Halbwertszeit, wie wir in den letzten Monaten erfahren haben. Auch hier versucht man so, die Menschen zur Spritze zu treiben.
Übrigens hat Egon Fischer in einer Mail an mich am 13.11. aus einer Vision vom 7.11. bereits geschrieben: “Die Kollegen meinten nachträglich zu diesem Thema: die Androhung einer Zwangsimpfung hat sogar eine mittlere Wahrscheinlichkeit; im Extremfall könnte die Regierung das sogar noch beschließen, aber dann nicht mehr umsetzen.” Mit dem ersten Teil lagen Egon bzw. “die Kollegen” schon mal richtig.

Dabei zeigt sich, dass die Spritze eher tödliche Folgen zu haben scheint. Wir haben seit September eine deutliche Übersterblichkeit in Deutschland gegenüber letztem Jahr. Im September waren es 10% im Oktober ebenfalls in diesem Bereich. Nun hat eine Abgeordnete aus dem thüringischen Landtag einmal die Raten auf die einzelnen Bundesländer und dort die Korrelation mit der Impfrate untersuchen zu lassen. Das Ergebnis war nicht, wie die meisten Impfgläubigen es erwarten würden, dass bei hoher Impfquote eine niedrigere Sterblichkeit zu verzeichnen wäre, sondern das genaue Gegenteil. Je höher die Impfquote, desto höher auch die Übersterblichkeit.

Das passt ganz genau zu den Aussagen, die wir aus vielen Kliniken direkt erhalten (natürlich nicht von den ausgewählten Lautsprechern, die uns in den Massenmedien gezeigt werden), aber auch von Pflegern oder Bestattern.

Besonders perfide ist es, dass es aktuell wirksame Medikamente gegen die Krankheit gibt, wie in einer Reihe von Ländern und Gebieten deutlich gezeigt wurde. So wurde ein indischer Bundeststaat mit 240 Millionen Menschen als Covid-frei erklärt, nach intensivem Einsatz von Ivermectin. Es gibt eine Metastudie, die mehr als 60 Studien zusammenfasst, nach der in über 70% dieser Studien eine Wirksamkeit nachgewiesen wurde. Hierzulande werden einzelnenStudien von der einen oder anderen Universität entgegengestellt, die das Gegenteil behaupten. Da muss man einmal schauen, wer da bezahlt hat… Die jeweilige Anzahl der Studien spricht aber schon Bände. Hinzu kommt die Propaganda, dass es ein „Pferdemittel“ sei und zudem schädlich, weil eine Frau es wohl stark überdosiert genommen hatte.

Es ist aber klar, dass ein wirksames Heilmittel natürlich diesen Impfdruck zusätzlich ad absurdum führt. Das darf es nicht geben. In Krankenhäusern darf es natürlich offiziell nicht eingesetzt werden. Man hört, dass da oder dort es aber inoffiziell doch passiert und das sehr erfolgreich.

Ähnlich wie die Statistik des PEI zeigt auch die Nebenwirkungsaufstellung der WHO, wie schädlich die aktuelle Impfung ist. Dort findet man übrigens das Ivermectin. Dieses ist durchaus auch für Menschen zugelassen und hatte in 29 Jahren 5.705 Fälle von Nebenwirkungen, d.h. 197 / Jahr. Aspirin hatte beispielsweise nach dieser Datenbank 184.481 Fälle von gemeldeten Nebenwirkungen in 53 Jahren, was 3.480 Nebenwirkungen pro Jahr sind. Natürlich wird Aspirin auch viel häufiger eingesetzt als Ivermectin. Viele andere Impfstoffe reihen sich hier bei den Nebenwirkungen ein. Nur eine Sorte von Impfstoff fällt hier völlig aus dem Rahmen und dreimal dürfen Sie jetzt raten, welcher. Bei den Covid-Impfstoffen sind es sage und schreibe in nicht einmal einem Jahr 2.547.283 Fälle, wobei wir wissen, dass hier nur ein Bruchteil der Fälle überhaupt gemeldet wurde. Die VAERS-Meldungen der USA sind wahrscheinlich mindestens um das 41-fache unterrepräsentiert.


Ich weiß, dass aktuell viele Aufgewachte ziemlich am Ende sind und befürchten, dass alles immer so weiter gehen wird. Ich hörte von mehreren Seiten aber, dass viele Geimpfte nun recht verärgert sind. Sie merken langsam, dass sie hinter das Licht geführt wurden. Einmal hilft diese „Impfung“ kaum gegen das, was man ihnen versprochen hatte, zudem brauchen sie jetzt schon wieder einen „Booster“ und vielmehr verlieren sie aber gerade wieder ihre Freiheiten, weswegen sie sich doch haben impfen lassen. Sei es 2G+ oder Lockdowns, auch sie bekommen wieder zunehmend ihr Leben erschwert. Hier gibt es nun zwei Möglichkeiten:

1. Sie gehen noch tiefer in das offizielle Weltbild hinein und sie akzeptieren deren Aussagen. Diese Menschen werden dann aber auch leider gegen jeden aggressiv werden, der als Feindbild von Politik und Medien dargestellt wird.

2. Sie wachen langsam auf.

Aktuell wollen viele immer noch nicht die gesundheitlichen Folgen erkennen, die die Spritze hat und vor allem eventuell haben wird. Dieser Faktor wird in den nächsten Wochen aber noch hinzukommen, weil man diese dann nicht mehr verleugnen können wird. Die aktuell noch größte Gruppe von Menschen wird sich entscheiden müssen, in welche Richtung sie gehen will – mit dem System oder dagegen.

Den Politikern und Medien sieht man an, dass diese im Panikmodus sind. Wenn ich wie in Österreich oder Sachsen Maßnahmen einführe, nur um wenige Tage später schon wieder einen draufzusetzen, zeigt das jedem völlige Planlosigkeit auf. Egon Fischer aber auch ein mir bekannter anderer hellsichtiger Mann haben energetisch in verschiedene Politiker hineingespürt. Sie haben dort eine totale Panik bemerkt. Teilweise wirken diese sogar wie hypnotisiert oder einer Art Besetzung ausgesetzt. In diesem Zustand können sie aber kaum noch überzeugen und die notwendigen Kräfte von Polizei und Armee dürften immer weniger dieses auch durchsetzen wollen oder können. Man hat zwar auch dort in den Führungskreisen viele „stromlinienförmige“ Kräfte eingesetzt, aber beispielsweise in Österreich zeigt sich Polizei und Bundesheer teilweise schon recht kritisch. Ausgerechnet in Sachsen fallen momentan auch viele geimpfte Beamte aus – an Corona erkrankt!

Das läuft keinesfalls mehr Jahre, laut diverser Vorhersagen und wohl auch recht klarer astrologischer Aussagen passiert hier im ersten Quartal 2022 vermutlich schon Einiges. Bis dahin dürfte es aber vermutlich noch einmal deutlich heftiger werden. Je nachdem, wie das eigene Umfeld oder auch der eigene Arbeitgeber tickt, kann das noch recht unangenehm ausfallen.

Jeder muss sich jetzt überlegen, ob er seine Gesundheit diesem Druck opfern möchte. Wenn man sich ausführlich mit dieser „Impfung“ beschäftigt hat, weiß man, dass diese ziemlich wahrscheinlich auch Langzeitwirkungen aufweist. Das haben hervorragende Experten, die bisher auch immer richtig lagen, wie Prof. Bhakdi genau erklärt. Das Immunsystem wird dauerhaft umgebaut und so wohl auch massiv geschädigt. Ein neuer Job kann wieder gefunden werden, die Gesundheit ist dann dauerhaft ruiniert. Es ist eine Prüfung für viele Menschen, aber was aktuell geschieht, ist auch „episch“, um es mit den Worten von Egon Fischer zu beschreiben. Ich habe in Telegram schon seine letzten Aussagen gebracht, diese zeigen gut, dass es jetzt aber auch in anderen Ebenen zur Sache geht.

Die aktuell noch scheinbar mächtigen Herrschaften haben eine rote Linie überschritten und das wird Folgen haben. Auch das dürfte ein Grund für deren Panik sein. Hier die aktuellen Aussagen von Egon:

„Hallo,
die lichte und die dunkle Seite haben sich schon ein paar Mal sowohl auf energetischer/geistiger als auch auf 3D-Ebene brutal bekämpft. Diese Kämpfe waren
episch und hatten sowohl auf energetischer/geistiger als auch auf 3D-Ebene katastrophale Auswirkungen. Ein paar dieser epischen Kämpfe werden sehr symbolisch in einigen Mythen und Legenden geschildert (siehe Ragnarök https://de.wikipedia.org/wiki/Ragnar%C3%B6k sowie Mahabharata https://de.wikipedia.org/wiki/Mahabharata ).

Um künftig solche Katastrophen zu vermeiden, haben die lichte und die dunkle Seite einige Vereinbarungen abgeschlossen.
So haben sie beispielsweise Folgendes vereinbart:
1. Die lichte und die dunkle Seite werden sich nicht mehr direkt auf energetischer Ebene bekämpfen.
2. Die Menschen dürfen ihren freien Willen ausüben.
3. Keine Seite darf direkt energetisch auf der 3D Ebene eingreifen.
4. Die Erde und deren Kinder werden geschützt und dürfen sich frei weiterentwickeln.
5. Die natürlichen Kräfte dürfen nicht dazu instrumentalisiert werden, die Menschen in ihrer freien Entwicklung zu behindern.

Anmerkung: Unter natürlichen Kräften waren sowohl die Naturkräfte im engeren Sinne gemeint (z.B. das Klima, Vulkanismus, Erdbeben, die mit natürlichen Erdveränderungen verbundenen Phänomene), als auch biologische, chemische, genetische oder „physikalische“ Wirkungen. So sind unter diesem Titel unter anderem Atomwaffen, mit Giften versetzte Nahrungsmittel, Chemtrails oder genetische Manipulationen, die die Menschen bei ihrer biologischen und geistigen Entwicklung behindern oder stören, strengstens verboten.

Die dunkle Seite verletzt seit tausenden Jahren in tausenden Fällen alle Vereinbarungen, bis auf die erste, nach der man sich auf geistiger Ebene nicht direkt bekämpft. Die lichte Seite hingegen hat sich die ganze Zeit an alle Vereinbarungen gehalten.

Der gentechnische Eingriff, der jetzt bei Milliarden Menschen durchgeführt wird und zuletzt der Plan der dunklen Kräfte, zuerst Österreich, dann Deutschland und in der Folge Europa völlig zu vernichten (zuerst durch eine Zwangsimpfung und dann wirtschaftlich und gesellschaftlich), hat bei der lichten Seite zu einem Umdenken geführt. Die lichte Seite hat alle bisherigen Vereinbarungen mit der dunklen Seite aufgelöst. Also auch die Vereinbarung, dass man sich auf der energetischen/geistigen Ebene nicht direkt bekämpft.
Sollte die dunkle Seite weiterhin die damaligen Vereinbarungen nicht halten, wird die lichte Seite alle Mittel einsetzen, um diese „verbotenen“ Maßnahmen zu verhindern und sie wird die dunklen Kräfte auch auf der energetischen/geistigen Ebene direkt bekämpfen.
In anderen Worten: die lichte Seite ist nochmals bereit, einen epischen Kampf mit der dunklen Seite zu führen.

Zu den früheren epischen Kämpfen gibt es aber zwei wesentliche Unterschiede:
Der dunklen Seite sind einige der obersten Führer abhandengekommen. Die gesamte 3D-Ebene und viele energetische Ebenen schwingen höher als früher und die Schwingungsfrequenz wird sich in den nächsten Jahren massiv erhöhen, wodurch die energetischen Eingriffsmöglichkeiten der dunklen Seite immer beschränkter werden.
Vor der großen Demonstration am 20.11.2021 in Wien hat die dunkle Seite mehrmals versucht, Wien mit extrem negativer Energie zu fluten und in eine extrem destruktive Energiewolke einzuhüllen. Die lichte Seite hat dies verhindert und es kam auf energetischer Ebene zu einigen sehr heftigen Kämpfen. Die dunkle Seite hat auf allen Ebenen schwerste Verluste erlitten und die lichte Seite hat um Wien eine lichte Energiehülle aufgebaut.
Diese Vorgehensweise wird es künftig auch bei vielen Orten und Städten, in denen konstruktive Demonstrationen oder andere konstruktive Maßnahmen durchgeführt werden, geben.
Die dunkle Elite konnte nur durch massive energetische Unterstützung der dunklen Seite an die Macht kommen und die Menschen energetisch und psychisch manipulieren. Eine zentrale Rolle spielte dabei, dass dunkle Wesen ihre Energien über inkarnierte Menschen direkt in die 3D eingebracht haben, was nach den alten Vereinbarungen verboten war. Die lichte Seite wird dies ab nun aktiv verhindern.

Meine Kollegen betonten dann noch, dass dies nicht bedeutet, dass die lichte Seite auf der 3D-Ebene die Probleme lösen wird. Die Menschen müssen auf der 3D-Ebene selbst die destruktiven Systeme (Finanz-, Wirtschaftssystem, das politische und medizinische System) ändern. Durch die Maßnahmen der lichten Seite wird nur verhindert, dass die dunklen Wesen auf den geistigen/energetischen Ebenen direkt auf die 3D Ebene eingreifen und dass die inkarnierten Lakaien der dunklen Seite weiterhin mit unerlaubten Maßnahmen energetisch gestärkt werden und dadurch einen von den lichten Menschen nicht ausgleichbaren Vorteil erzielen können.

Weiter meinten die Kollegen, dass es Zeit braucht, bis die Auswirkungen auf der 3D Ebene sichtbar werden und die inkarnierten Lakaien der dunklen Seite konkrete Verhaltensänderungen zeigen. In nächster Zeit stehen Politiker, Wirtschaftskapitäne, bestimmte Unternehmen und Vereinigungen im Fokus der lichten Seite. Sehr spezielle Maßnahmen sind für die Massenmedien, deren Proponenten sowie die Journalisten geplant, die einen wesentlichen Beitrag zur Manipulation der Massen beigetragen haben und beitragen. Diese Menschengruppe wird es später extrem hart treffen.

Gruß
eFisch“

Am 13.11. gab es laut Egon über Österreich eine massive energetische Entwicklung, die hellfühlige Bekannte von ihm und auch ihn massiv beeinflussten. Ich habe nun von einer Reihe weiterer Menschen auch in Deutschland direkt erfahren, dass Sie ebenfalls genau an diesem Wochenende merkwürdige Erlebnisse hatten bzw. teilweise richtig krank wurden. Da ist definitiv einiges passiert und es kam auch nicht ganz unerwartet, da Egon mir bereits am 24. Oktober schrieb, dass Österreich als Testballon für einen energetischen Eingriff vorgesehen wäre. Es war aber eindeutig nicht nur in Österreich, auch Deutschland war betroffen, wenn auch vermutlich nicht ganz so stark.

Ist das ein Zufall, dass ausgerechnet in Österreich und vor allem im Süden Deutschlands momentan wieder Zustände zu sehen sind, die wir aus unserer Vergangenheit kennen? Eine gute Freundin bekam die Information, dass wir hier eventuell auch noch ein Trauma auflösen müssen, damit wir uns davon endgültig befreien können.

Die Verkündung des Lockdowns und der geplanten Impfpflicht in Österreich erfolgte ja am 19.11. Das ist natürlich ein besonders Datum, es war zwar nicht der „Schicksalstag“ der Deutschen, der 9. November, aber 9/11 steckt natürlich darin. Das dürfte kaum ein Zufall sein.

Tatsache ist aber auch, dass wir genau jetzt von unerwarteter Seite her Unterstützung erhalten. Egon hatte es in Visionen gesehen, aber auch andere berichten dasselbe. Auf anderer Ebene unterstützen jetzt Ritter die richtige Seite. Wie ich aber aus erster Hand berichtet bekommen habe, gibt es diese durchaus auch immer noch in 3D. Seit diesem Herbst hat wirklich ein episches Geschehen eingesetzt und wir alle sind Teil davon. Momentan sieht es noch sehr trübe aus, aber man kann die Lichter schon erkennen. Die Demonstration in Wien war ein voller Erfolg, man wollte diese wohl eskalieren lassen, das wurde aber verhindert. Die Masse der Menschen war eindrucksvoll und Kanzler Schallenberg war offenkundig enttäuscht. Das Wetter in Wien war ausgesprochen schön, in vielen anderen Gebieten war es eher trübe. Das Bild einer Leserin an dem Tag vor Ort zeigt durchaus ein wenig die Energie, die auch von oben dort hereingebracht wurde – als wenn ein Engel seine Arme ausbreitet. Die Pläne der dunklen Seite für diesen Tag wurden jedenfalls eindeutig durchkreuzt.


Wien am 20.11.2022 von einer Leserin

Natürlich trat danach nicht gleich der Kanzler zurück oder stoppte die Beschlüsse, aber es war sicher nicht wirkungslos. Wir alle, besonders aber diejenigen, die aufgewacht sind, befinden sich auf einer Heldenreise und momentan stehen wir noch in der dunklen Reise der Seele. Die meisten erfolgreichen Filme orientieren sich an diesem Schema, denn es ist ganz tief in uns eingebettet. Der Held geht auf diese Reise, in der sein normales Leben auf den Kopf gestellt wird. Irgendwann kommt er dann in eine Situation, die für ihn sehr dunkel erscheint. Der große Gegner hat scheinbar gewonnen, es ist alles verloren. Danach passiert die große Wende, häufig auch durch ein unerwartetes äußeres Ereignis. Das allein reicht aber zumeist nicht, es kommt noch eine weitere wichtige Komponente dazu. Der Held überwindet seine eigenen Schatten und Ängste, er wächst über sich an einer Stelle hinaus, was dann die Situation zum Kippen bringt.

Wir stehen aktuell noch im dunklen Bereich und er könnte auch noch ein Stück dunkler werden. Es ist nun aber auch an der Zeit, selbst aktiv zu werden und nach neuen und anderen Wegen zu suchen. Es ist jetzt die Zeit zu zivilem Ungehorsam. Dazu müssen keine Gesetze gebrochen werden und schon gar nicht sollte es gewalttätig sein, aber die Zeit, alles hinzunehmen, ist zu Ende.

Wenn der Chef unerträglich wird, dann soll er sehen, wie er ohne Sie auskommt. Auf Youtube gibt es den Fernsehanwalt, der besonders im Bereich Arbeitsrecht gute Tipps gibt, auch wenn er bzgl. Corona nicht völlig aufgeklärt ist. Er rät richtigerweise, eine einvernehmliche Lösung zu suchen, wenn es geht, um über die aktuelle Zeit zu kommen. Die Arbeitgeber werden ja auch von der Politik zu bestimmten Maßnahmen gezwungen. Viele überziehen es aber von sich aus maßlos. Sobald man diskriminiert oder beschimpft wird, sollte man Konsequenzen ziehen.

Im Gesundheitsbereich wird es als Erstes ernst für viele dort Tätigen, aber in Österreich reagieren sie genau richtig. Besonders im Gesundheitssystem fehlen sowieso schon massiv Kräfte. So geht das…

– Rund 10 Prozent der Beschäftigten des Spitalsverbundes drohen mit Kündigung wegen Impfzwang
– Bereits 240 Unterschriften gegen Impfpflicht
– Weitere Unterschriftenliste notwendig, da nicht alle unterschreiben konnten – mit rund 50 bis 100 weiteren Unterschriften wird gerechnet
– Brief an Geschäftsführung mit der Bitte, die Impfpflicht abzuwenden – ansonsten ist Kündigung einziger Ausweg

In Quebec/Kanada zog man die Impfpflicht für diese Angestellten wieder zurück, denn ansonsten wäre das Gesundheitssystem zusammengebrochen.

Die alte Welt kommt nicht wieder und auch der alte Job könnte im kommenden Jahr sowieso verloren sein. In nicht wenigen Bereichen kann man es sich aber auch gar nicht leisten, auf Sie zu verzichten. Wie mir von mehreren Seiten zugetragen wurde, steigt der Krankenstand von Geimpften lokal bereits vielfach deutlich an. Das wird den einen oder anderen Chef schon zum Umdenken bewegen. Wenn nicht, dann seien Sie konsequent. Vielen wird eine Entscheidung abverlangt und das ist nicht immer angenehm. Aber seien Sie versichert, mutige Entscheidungen werden meistens belohnt. Es kommen dann die neuen Möglichkeiten auf Sie zu. Paramahamsa Vishwananda hatte kürzlich dazu sehr treffend gesagt:

“Sei nicht wie eine Schildkröte, die jedesmal, wenn ein Hindernis kommt, ihren Kopf in den Panzer einzieht! Lerne Dich selbst kennen und werde der, als der Du gemeint bist!”

Auch deswegen passiert das Ganze und auch deswegen passiert genau Ihnen das, was Ihnen gerade widerfährt. Jammern hilft nicht und hat noch nie geholfen. Nun werden „die Ritter“ wieder aktiv und es geht hier um ritterliche Eigenschaften, die auch Sie besitzen. Es geht um Eigenverantwortung. Nicht immer weiß man gleich, wo die Reise hingeht, wenn man etwas Altes verlässt.

Die aktuell noch Mächtigen sind primär nur noch heiße Luft. Exempel können sie noch statuieren, mehr geht nicht und wird auch nicht mehr zugelassen.

Sie machen Angst und erzeugen Kopfkino. Bleiben wir einmal in Österreich und der Impfpflicht und gehen wir einmal davon aus, dass diese wirklich am 1. Februar noch eingeführt wird. Dann riskieren Sie eine Geldstrafe, wenn Sie dieser nicht nachkommen. Diese wurde bereits (aufgrund der Demo in Wien?) schon wieder von über 3.000 Euro auf 200-300 Euro zurückgestutzt. Zahlen Sie diese nicht, sollen Sie vier Wochen ins Gefängnis kommen. Zunächst einmal müsste das vor Gericht gehen. Es müsste dann viele Prozesse geben und noch viel mehr Gefängnisplätze. Das ist kaum machbar.
Wer heute ein Bußgeld wegen Masken- oder 3G-Verstoß zahlt, ist selbst schuld. Wenn man Einspruch einlegt, muss es vor Gericht kommen. Die wenigsten Fälle können verhandelt werden, zumeist wird es lange dauern. Auf hoher See und vor Gericht ist man zwar in Gottes Hand, aber viele Richter sind auch noch nicht korrumpiert und die Rechtslage der ganzen Maßnahmen ist mehr als dünn. Viele Verfahren, die in der Vergangenheit doch schon liefen, wurden eingestellt.
Bis der eigene Fall aber wirklich zur Verhandlung kommt, kann es auch gut sein, dass ein höheres Gericht die Sache sowieso bereits gekippt hat. Wir haben das beim Verwaltungshofgerichtsurteil in Bayern zur Ausgangssperre gesehen. Ganz ähnlich kann und wird es auch bei einer eventuellen Impfpflicht aussehen und insbesondere im nächsten Jahr dürfte es viele Ereignisse geben, die dann die Mühlen der Behörden sowieso stark ins Stocken kommen lassen werden.
Zudem gibt es jetzt ein Medikament, das am 12. November EU-weit zugelassen wurde, welches schwere Covid19-Verläufe um 70-80% abmildert. Es kann auch für Risikopatienten bei Ansteckung (oder in Altenheimen bei einer Welle auch vorbeugend) eingesetzt werden. Allerdings nur per Infusion, also durch geschultes Personal. Es handelt sich um das das Antikörper-Medikament Casirivimab/Imdevimab (Handelsname „Ronapreve“) der US-Firma Regeneron Pharmaceuticals.

Ich will jetzt gar nicht darauf eingehen, wie gut oder schlecht es ist, die Pflichtimpfung wird dadurch rechtlich aber ganz anders gestellt, denn sie ist endgültig nicht mehr verhältnismäßig. Allein dadurch dürfte man vor Gericht bei einer Pflichtimpfung gute Karten haben. Auch deshalb ist es eher wahrscheinlich, dass man diese Pflichtimpfung gar nicht mehr realisieren dürfte.

Auf Zeit zu spielen ist auf jeden Fall sinnvoll, da die aktuelle Lage kaum lange bestehen können wird. Die Zeit spielt für uns. Wie der Systemanalytiker auf bachheimer.com richtig empfiehlt, sollten Sie die Zeit aber sinnvoll nutzen und nicht einfach nur angstvoll darauf warten, ob es noch schlimmer wird.

„Dabei war es meine Absicht (und das habe ich nicht oder zu wenig herausgearbeitet), zu „empfehlen“, auf Zeit zu spielen. Dadurch kann man sich einen zeitlicher Puffer einrichten, in dem man parallel seine neue Lebensweise aufbauen könnte. Eine neue Lebensweise als solche wird wahrscheinlich nur mit einer guten Vernetzung mit anderen Menschen erfolgversprechend sein, um Tätigkeiten arbeitsteilig durchführen zu können. Dazu ist es nicht notwendig, auszuwandern (wohin?), sondern so gut wie möglich das derzeitige System gedanklich zu verlassen und seine eigene Verantwortung und vor allem die Sinnfindung in seinem Leben wiederzufinden.“

Das Szenario, dass Menschen von der Polizei zum Impfen abgeholt werden, kann als Exempel im TV durchaus auch einmal gezeigt werden, um dann eben auch als Kopfkino für einen selbst zu wirken. Allerdings wäre das dann eine Zwangsimpfung, die momentan weder in Österreich noch in Deutschland angedacht wird. Nur vereinzelte Z-Promis bringen auch diesen Gedanken auf. Ja, man wird jetzt auch ein wenig Mut brauchen; im Vertrauen darauf, dass dem Mutigen aber geholfen wird, ist auch alles möglich.

Trotzdem werden die nächsten Jahre natürlich sehr anspruchsvoll werden, es gibt sehr viel Arbeit und auch Probleme, die gelöst werden müssen. Wir stehen nun vor der Zusammenbruchsphase des Systems. Der Tiefe Staat hat verloren, noch hat er aber Macht, besonders aktuell auch in D-A-CH. Zu sehr den Kopf jetzt schon herauszustrecken, ist durchaus auch gefährlich. Man muss dann auch intelligent und geschickt vorgehen.

Wir sehen schon jetzt, wie sich die Situation faktisch wöchentlich verändert. Das dürfte erst einmal so bleiben und neben dem “großen C.“ werden sich sehr bald noch andere essenzielle Themen dazugesellen. Versorgung, Finanzsystem, Infrastruktur etc…

Wenn momentan lange bekannte Menschen oder Familienmitglieder aggressiv und beleidigend werden, weil man ungeimpft ist und/oder eine andere Meinung hat, dann stellt sich natürlich die Frage, wie darauf zu reagieren ist. Wenn diese davon nicht ablassen wollen, zeigen sie dann aber auch ihren wahren Charakter. Schildern Sie Ihnen, dass Sie sich diskriminiert und beleidigt fühlen. Kommt Verhöhnung oder gar Bedrohung ins Spiel, ist das natürlich noch einmal eine Nummer härter. Zunächst einmal sollten Sie, wenn sich kein erträglicher Status Quo z.B. durch Ausklammern der strittigen Themen erreichen lässt, den Kontakt herunterfahren. Gerade bei derartigen „Freuden“ zeigt sich dann aber auch, welcher Art Freund diese wirklich waren. Auf diese Schönwetterfreunde kann man gut verzichten. Es öffnet einem dann die Augen, welchen Umgang man tatsächlich damit pflegte.

Einige von diesen werden vermutlich demnächst noch realisieren, dass sie auf einem falschen Dampfer waren und eventuell umschwenken. Wenn diese dann wieder bei Ihnen anklopfen, sollten Sie gewillt sein, auch zu verzeihen, allerdings auch nicht zu voreilig. Bei der Familie sollten Sie hier eher bereit sein als bei sogenannten Freunden. Da sollten Sie genau prüfen, ob es lohnt, die Beziehung wieder aufzunehmen. Tat mir dieser Freund wirklich gut, passt er überhaupt noch zu mir usw.? Es ist jetzt auch die Zeitqualität, dass sich das jeweilige Umfeld verändert. Manche Menschen werden unbedingt in der alten Welt und deren System verbleiben wollen. Auch wenn sie dann bei der C-Thematik umgeschwenkt sind, sollten Sie abtesten, wie es bei anderen Themen aussieht. Wenn diese dann wieder damit anfangen, dass Sie da ja Unsinn aufsitzen würden, ist das ein deutliches Zeichen. Diese Menschen müssen deswegen ja nicht gleich alles kritiklos übernehmen, was Sie ihnen sagen, aber wenn dann schon wieder eine bestimmte Verächtlichkeit durchscheint, sollten Sie vorsichtig sein.

Eine Leserin (Stefanie Müller) schickte mir noch einen schönen Text mit Bild – beides von ihr, den ich an Sie weitergeben möchte.

Es gab auch wieder einen Denkanstoß mit Manuel C. Mittas und mir für November 2021. Tatsächlich gibt es den Denkanstoß jetzt schon wieder fünf Jahre und zu diesem Jubiläum wurde er auch länger, als normal.

Manuel Mittas hat übrigens auch eine „Denkanstoss“-Kollektion aufgelegt, vielleicht finden Sie ja etwas passendes.

Auch mit Matthias Langwasser gab es ein weiteres Interview, welches sich mit dem kommenden Jahr beschäftigt.

Erneut komme ich leider nicht mehr dazu, die vielen Emails von Ihnen zu beantworten, gelesen habe ich sie alle. Vielen Dank dafür. Ich bitte um Ihr Verständnis.

Inhalt Infobrief Zeitprognosen November 2021 01

Aktuelle Entwicklungen und Hintergründe – Österreich
Seit 15.11.21 ist Österreich weltweit einmalig, was bestimmte Maßnahmen gegen Ungeimpfte betrifft. In energetischer Hinsicht schrieb Egon Fischer drei Wochen zuvor, dass Österreich ein gewisser Testballon werden soll. Es wird sich dort auch entscheiden, wie es in anderen Teilen Europas weitergehen wird. Dort hat der finale Showdown offenbar jetzt begonnen. Diese Dinge passieren aber auch, um jetzt bei jedem Menschen eine Entscheidung für oder gegen das System zu forcieren. Das ist durchaus auch in Deutschland und anderen Ländern zu bemerken.

Wird die Untersbergsage jetzt wahr?
Wieder einmal brachte der „Zufall“ ein Thema gleichzeitig von mehreren Seiten zu mir. In Zeiten größter Gefahr werden wir aus unerwarteter Richtung Unterstützung erhalten. Das Gebiet um den Untersberg ist sagenreich und dort soll ein Kaiser mit seinen Rittern darauf warten, wieder einzugreifen. Es gibt Anzeichen, dass dieses nun sehr bald real werden könnte und Egon Fischer hatte auch eine Vision, wie es so geschehen könnte, dass es realistisch erscheint.

Prognosen für die nächste Zeit
Peter Bayerl hat einen Überblick auf die aktuell mögliche Zeitlinie gegeben. Demnach müssen wir damit rechnen, dass 2022 einiges los sein wird. Hierzulande gibt es negative aber auch positive Aspekte, scheinbar wird 2022 ein wichtiges Jahr für die USA werden. Den ganz schnellen Wechsel zur neuen guten Welt wird es aber leider nicht geben, hier werden wir schon ein wenig Geduld aufbringen müssen. Die Tage des aktuellen Systems und deren Vertreter sind aber recht sicher gezählt und auch in absehbarer Zeit.

Anmeldung Infobrief Zeitprognosen

Ich wünsche Ihnen eine gute restliche Woche und bleiben Sie positiv,

Peter Denk

Ein wenig Humor muss sein… 🙂

© 2021 Peter Denk – Krisenrat.info
mailto:newsletter2014@krisenrat.info
Impressum
www.krisenrat.info
Anmeldung Infobrief Zeitprognosen

 

Hier können Sie einen Großteil aller DENkanstoß-Sendungen sehen:

DENKanstoß

 

UNTERSTÜTZEN SIE UNSERE ARBEIT ALS PATREON UND ERHALTEN SIE EXKLUSIVEN CONTENT:

 

Besonderer Dank gilt: http://boersenwolf.blogspot.com

 

Bitte unterstützen Sie unsere Freie- und unabhängige Medienarbeit:
https://outoftheboxmedia.tv/unterstuetzung/

 

 

 

 

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Der Große Sturm + mit Traugott Ickeroth & Manuel C. Mittas

  Der Große Sturm mit Traugott Ickeroth & Manuel...

Das Wort zum Tage # 125 – Das Camp,. Der Streik, Geduld und die Große Show!

    Das Wort zum...

AUF1 NACHRICHTEN: Mag. Gerold Beneder – Das komplette Interview

  AUF1 NEWS - Mag. Gerold Beneder - Das komplette Int...

Von MCM

Freier Journalist, Video-Reporter, Mediengestalter, DJ & Musiker,

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.