FÜR EIN UNBESCHWERTES KINDERLEBEN OHNE MAßNAHMEN

Von Jenny Klaus
Quelle: https://freiesmediennetzwerkoesterreich.wordpress.com/2021/07/18/fur-ein-unbeshwertes-kinderleben-ohne-massnahmen/

Für fürsorgende Eltern ist die drohende Impfpflicht ein Grund auf die Straße zu gehen, einiger Aussagen zufolge übertritt hier die Regierung hiermit eine rote Linie. Rund 200 Menschen versammelten sich am Samstag den 17.7.2021 in Wien am Schwarzenbergplatz, das Motto dieser Versammlung war ein unbeschwertes Kindereben ohne Gen experimentelle Therapie, die lt. vieler Befragungen der Teilnehmer keine Impfung sei.

Am Schwarzenbergplatz gab es zunächst einige reden, darunter der Veranstalter und Robert Marschall nach ca 30 Minuten ging es dann auf den Ring zu dem gewohnten Spaziergang. Während des Spazierganges gab es keine Zwischenfälle.

Trotz Regens ließen sich die demonstrierenden nicht davon abhalten, ihre Meinung zum Schutz ihrer Kinder kundzutun, mit Parolen wie „WIR, ZUSAMMEN, FÜR UNSERE KINDER“ und mit dem üblichen Spruch „KURZ MUSS WEG“ MÜCKSTEIN MUSS WEG“ setzten die Menschen ihren Spaziergang am Ring fort.

Zurück beim Ausgangspunkt angelangt, gab es auch dort wieder kurz Ansprachen und eine Musik Einlage eines Sängers. Mehrmals bedankte man sich bei der Exekutive mit den parolrufen „DANKE POLZEI“ auch die Veranstalter bedankten sich wertschätzend für die Begleitung.

Alles in allen war es trotz geringer Anzahl von Teilnehmer und regen ein gelungener Spaziergang für die „rechte der Kinder“ und Aufrechterhaltung der körperlichen Unversehrtheit der schutzbedürftigen.

Video des ganzen Spaziergang folgt

 

FÜR EIN UNBEScHWERTES KINDERLEBEN OHNE MASSNAHMEN

Bitte unterstützen Sie unsere Freie- und unabhängige Medienarbeit
https://outoftheboxmedia.tv/unterstuetzung/

Von Manuel Cornelius Mittas

Freier Journalist, Video-Reporter, Mediengestalter, DJ & Musiker,