Gastartikel – Quelle: https://marsvonpadua.com/2021/01/02/prasident-trump-unterzeichnet-gesetzesentwurf-der-geheimdiensten-180-tage-zeit-gibt-um-die-wahrheit-uber-ufos-zu-enthullen/

ÜBER UFOS (REICHSFLUGSCHEIBEN) RANKEN SICH VIELE ERZÄHLUNGEN UND MYTHEN. VIELE GLAUBEN AN DIE EXISTENZ, DER MAINSTREAM HINGEGEN BESTREITET ES VEHEMENT. ÜBER TRUMPS GESETZ, HANS KAMMLER UND DIE VRIL-GESELLSCHAFT.

Am 28. Dezember unterzeichnete Trump ein massives neues Ausgabengesetz, das 1,4 Billionen US-Dollar an Bundesmitteln für das Geschäftsjahr 2021 bereitstellt. Ein kleiner Ausschnitt in der Rechnung, der die Aufmerksamkeit einiger Medien auf sich zog, ist das Thema eines nicht identifizierten Luftphänomens, das auch als UFOs oder UAPs bezeichnet wird.

Trump unterzeichnete am 28. Dezember den brisanten Gesetzesentwurf. Wir werden sehen, was dabei herauskommt.

Der Gesetzentwurf deckt viele Themen ab, aber eines, das insbesondere die Aufmerksamkeit einiger Medien auf sich gezogen hat, ist das Thema nicht identifizierter Luftphänomene, auch als UFOs oder UAPs bekannt. Diese große Ausgabenrechnung enthält auch den Intelligence Authorization Act, in dem die geheimen Meldepflichten für den Kongress festgelegt sind. In der Welt des „schwarzen Haushalts“ waren und sind viele dieser Programme vollständig von den Berichtspflichten an den Kongress ausgenommen. Es gibt Entwicklungen auf dieser Welt, zu denen nicht einmal ein Präsident der Vereinigten Staaten Zugang hat.

UFOs? Klingt erstmal nach Verschwörungstheorie, oder? Gutmenschen, Antifaschisten und die meisten Leitmedien schreien an dieser Stelle am liebsten gleich „Nazi-Spinner“, aber lesen Sie bitte weiter.

Faktum ist:

Präsident Donald Trump hat eine Gesetzesvorlage unterzeichnet, nach der Geheimdienste und das Pentagon offenlegen müssen, was sie wissen und welche Daten sie zu nicht identifizierten Flugobjekten (Unidentified Flying Objects, UFOs) gesammelt haben.

Worüber aber man gleichwohl nachdenken sollte

Können wir uns wirklich jemals auf die Regierung und / oder die großen Medien verlassen, um die Wahrheit zu sagen? Sollten wir uns anderswo umsehen, wenn wir dieses Thema untersuchen und untersuchen? Gibt es mächtige Interessen, die unsere Wahrnehmung dieses Themas kontrollieren wollen?

Auch auf WikiLeaks befinden sich 740 Dokumente auf das Schlagwort UFO

Ich spreche von Special Access Programs (SAP). Von diesen haben wir SAPs nicht bestätigt und darauf verzichtet. Diese Programme existieren nicht öffentlich, aber sie existieren tatsächlich. Sie sind besser bekannt als „Deep Black-Programme“. In einem Bericht des US-Senats von 1997 wurden sie als „so sensibel beschrieben, dass sie von den üblichen Berichtspflichten gegenüber dem Kongress ausgenommen sind“, so eine Quelle, aus der hier zitiert wird.

Der Gesetzentwurf besagt, dass Geheimdienste sich mit „beobachteten Objekten in der Luft befassen müssen, die nicht identifiziert wurden, und eine detaillierte Analyse nicht identifizierter Phänomendaten enthalten müssen, die gesammelt wurden von: (1) Geospatial Intelligence, (2) signalisierte Intelligence (SIGINT); (3) menschliche Intelligenz (HUMINT); und (4) Messung und Signalintelligenz.(MASINT) “

Der innerhalb von 180 Tagen erforderliche Bericht muss außerdem Folgendes enthalten: „ eine detaillierte Analyse der Daten des FBI, die aus Untersuchungen des Eindringens nicht identifizierter Daten zu Luftphänomenen über den eingeschränkten Luftraum der Vereinigten Staaten abgeleitet wurde… und eine Bewertung, ob diese Aktivität nicht identifizierter Luftphänomene möglich ist einem oder mehreren ausländischen Gegnern zugeschrieben werden. “

Ganze 740 Ergenisse auf WikiLeaks, wobei nciht alle das Thema über die Flugscheibe zum Bezug haben müssen. Die meisten Dokumente befinden sich auf den Global Intelligence Files (Stratfor Leaks). Foto: Screenshot WikiLeaks

Chris Mellon, ehemaliger stellvertretender stellvertretender Verteidigungsminister für Geheimdienste, erklärte gegenüber The Debrief: „Das neu erlassene Gesetz zur Genehmigung von Geheimdiensten enthält die Berichtssprache des Geheimdienstausschusses des Senats, in der ein nicht klassifizierter Bericht aus allen Quellen über das UAP-Phänomen gefordert wird. Dies wurde in der dem Gesetzentwurf beigefügten gemeinsamen Begründung erreicht. Anschließend kann man mit Recht sagen, dass die Forderung nach einem nicht klassifizierten Bericht über das UAP-Phänomen von beiden Parteien in beiden Kammern des Kongresses unterstützt wird “, sagte Mellon, der dies auch ist ein ehemaliger Stabsdirektor des Geheimdienstausschusses des Senats.

Ein Anliegen, das wir hier bei Collective Evolution in Bezug auf die Offenlegung der Mainstream-UFO-Regierung haben, ist, dass dieses Thema seit Jahren stark verspottet und in den Bereich der „Verschwörung“ gestellt wird. Eine „offizielle Kampagne der Lächerlichkeit und Geheimhaltung“ (Ex-CIA-Direktor Roscoe Hillenkoetter) wird seit langem von jenen durchgeführt, die die Wahrnehmung des öffentlichen Geistes kontrollieren wollen. Warum also das Thema plötzlich innerhalb des Mainstreams legitimieren? ? Dies bedeutet nicht, dass es eine Art Agenda gibt, aber es ist eine Möglichkeit und eine, die es wert ist, diskutiert zu werden. Diese Art der Legitimierung hat in den letzten Jahren ziemlich schnell stattgefunden, wobei Verkaufsstellen wie CNN und die New York Times dem UFO-Phänomen extreme Glaubwürdigkeit verliehen haben.

In seinem Buch „Forbidden Science 4“ erklärt Dr. Jacques Valle, wie er in Besitz von Dokumenten kam, aus denen hervorgeht, dass erzwungene „UFO-Entführungen“ von der CIA als Experimente zur psychologischen Kriegsführung durchgeführt wurden. Richard Doty Speciality, ein ehemaliger Sonderermittlungsoffizier der Luftwaffe, sagte, seine Aufgabe sei es, Desinformation über das UFO-Phänomen zu verbreiten, ein Thema, von dem er wusste, dass es sehr real war. Dies sind auch einige Beispiele dafür, warum wir das, was wir vom Mainstream hören, mit einem Körnchen Salz nehmen und stattdessen unsere eigenen Forschungen und Untersuchungen durchführen müssen.

In seinem Buch „Forbidden Science 4“ erklärt Dr. Jacques Valle, wie er in Besitz von Dokumenten kam, aus denen hervorgeht, dass erzwungene „UFO-Entführungen“ von der CIA als Experimente zur psychologischen Kriegsführung durchgeführt wurden.

„Wir haben keinen Zweifel daran, dass das Phänomen real ist, aber wir sind besorgt, dass die Mainstream-UFO-Offenlegung eine bereinigte Version davon beinhalten wird, was bedeutet, dass das UFO-Thema tief ist und keinen Aspekt der Menschheit unberührt lässt und die Geschichte viel größer ist als das, was präsentiert wird. Das Puzzle enthält viele Teile, und was wir von der Regierung oder über die Mainstream-Medien erhalten, wird nicht einmal einen Bruchteil dessen darstellen, was „da draußen“ war oder vor sich geht. Werden wir eine andere Form der Wahrnehmungskontrolle erhalten, wenn sie “ Haben Sie so oft mit so vielen anderen Themen gearbeitet, wie zum Beispiel dem Krieg gegen den Terror?“, schreibt Collective Evolution.

Wer nach Informationen über das zitierte Portal Collective Evolution sucht, der wird bei sämtlichen Suchmaschinen fündig und es gibt viele Webseiten, die schlecht, diskreditierend oder warnend darüber schreiben. Das muss nicht bedeuten, dass diese Seite dediziert von Spinnern betrieben wird, sondern soll heißen, dass man im deutschsprachigen Medienraum ähnlich über Portale schreibt, die versuchen, die Wahrheit zu schreiben, anstatt sie zu verleugnen.

Dennoch: UFOs sind ein heikles Thema und auch im deutschsprachigen Raum begehen Portale, Bücher und teils auch Zeitschriften oftmals die Sünde, die Wahrheit mit Fiktion oder Lügen zu vermischen, was sie damit nicht besser macht als die gängigen Leitmedien.

Zu bedenken ist auch, dass die USA, vor allem CIA und Pentagon dafür berüchtigt sind, die schlimmsten Lügen als Wahrheit zu verkaufen. Und gerade bei diesem heiklen Thema muss man mit allem rechnen.

Im April 1945 entdeckten US-Soldaten in Thüringen ein futuristisch anmutendes Düsenflugzeug, die Horten 229. Eine N24-Rekonstruktion zeigt: Der Jäger wäre allen alliierten Typen überlegen …

Vor allem täuschen die USA mit ihrem Erfindergeist, der vor allem aus Patentraub besteht. Stichwort: Zweiter Weltkrieg, Horten und B-2-Tarnkappenbomber. Zu einem Wissenschaftler des Zweiten Weltkriegs, SS-Obergruppenführer Dr. Hans Kammler, später mehr.

UFO-Leaks unter Falscher Flagge?

Sehen wir einen Schritt in Richtung UFO-Offenlegung (Leaks) unter falscher Flagge? Wird die Wahrheit über UFOs verwendet, um eine Lüge über sie zu entwickeln? Wird es in den Mainstream-Medien eine Bedrohungserzählung geben, wenn in Wirklichkeit, wenn Sie alle Fälle untersuchen, meiner Meinung nach kein wirklicher Grund oder keine wirkliche Aktivität vorliegt, die auf irgendeine Art von Bedrohung hindeutet? Vielleicht irre ich mich.

Wir schreiben seit mehr als einem Jahrzehnt über dieses Thema. Um auf alle unsere Artikel zu diesem Phänomen zuzugreifen, können Sie bei Interesse den Abschnitt zur Offenlegung unserer Website besuchen, schreibt Collective Evolution.

Sicher kann man sagen, dass die USA nicht die Erfindernation sind, die sie vorgeben. Daran kann man bereits sehen, dass die USA lügen wie gedruckt und ihre (meisten) Medien drucken, was sie lügen.

Das Phänomen über fliegende Untertassen geht auf die Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg zurück. Und auch hier versuchen die Leithistoriker die Fakten, so gut es geht, zu unterdrücken.

Ufos im Dritten Reich und die Vril-Gesellschaft

Die Auswirkungen des UFO / Außerirdischen Phänomens sind enorm. Es stellt einen großen Paradigmenwechsel dar, möglicherweise den größten in der Geschichte der Menschheit. Es lässt keinen Aspekt der Menschheit unberührt und zwingt uns, tiefere Fragen über uns selbst und unser Verständnis der wahren Natur der Realität zu stellen.

„Vril-Gesellschaft ist der Name einer fiktiven Geheimgesellschaft, die Anfang bis Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts in Deutschland existiert haben soll“, so beschreibt es der gängige Artikel, wenn man den Begriff sucht. Das Buch „Vril die Kosmische Ukraft“ findet man auch im Internet.

Geschichte, Wissenschaft, Technologie, Bildung, Medizin, Wirtschaft, eine angemessene Anerkennung und ein Studium der Metaphysik, der nicht-materiellen Wissenschaft und des menschlichen Bewusstseins werden sich für immer ändern, so das Collective Evolution, die am 28 Dezember über Trumps Anordnung geschrieben haben.

Der Autor des Beitrags gibt am Ende noch einen wichtigen Hinweis mit auf den Weg, gegen den nichts einzuwenden ist.

„Das Wichtigste ist, zu sehen, wie wir hier auf der Erde leben, und uns zu fragen, warum wir so leben, wie wir es tun, wenn es nicht so sein muss. Warum legen wir so viel Wert auf ein Stück Papier, das bestimmt, was wir tun und erreichen können?“, schreibt Arjun Walia auf Collective Events.

Kommen wir zurück nach Deutschland und gehen auf die Geschichte des Deutschen Reiches ein, wo der UFO-Mythos seinen Ursprung hat.

Foto: Screenshot VK

UFO-Projekt der Waffen SS – ein Mythos?

Zentrale Figur hierbei spielt der Ingenieur Hans Kammler, der angeblich Suizid in Prag begannen haben soll. Neuere Recherchen kommen allerdings zu anderen Ergebnissen, wonach Kammler in den USA gelebt haben soll.

Kammler wurde gegen Ende des Zweiten Weltkriegs für das NS-Regime immer wichtiger, er war , so sagt man – die letzte Hoffnung. Grund hierfür, war seine Forschung an den Vergeltungswaffen, die den Endsieg hätten herbeiführen sollen.

Hans Kammler /Screenshot CIA Akte

SS E-IV = Entwicklungsstselle IV der Schwarzen Sonne

Innerhalb der SS gab es eine Gruppe, die sich mit der Gewinnung von alternativer Energie befaßte, die SS E-IV = Entwicklungsstselle IV der Schwarzen Sonne, deren Hauptanliegen es war, Deutschland von ausländischem Rohöl unabhängig zu machen. Die SS-E-IV entwickelte aus den bestehenden Vril Triebwerken und den Tachyonkonverter von Kapitän Hans Coler das ‚Thule Triebwerk‘, das später als ‚THULE Tachyonator bezeichnet wurde.

In August 1939 startete das erste RundFlugZeug RFZ5 (Foto unten). Es war ein mittelschwerer bewaffneter Flugkreisel mit den eigenartigen Namen „Haunebu I“. Es hatte eine Besatzung von 8 Mann, maß 25 Meter in Durchmesser, erreichte zu Anfang eine Geschwindigkeit von 4.800 km/h und später bis zu 17.000 km/h. Es war mit zwei 6 cm KSK (Kraftstrahlkanone) in Drehtürmen und vier MK 106 bestückt und hatte eine Weltraumfähigkeit von 60%.

Ende 1942 war ebenfalls das ‚Haunebu II‘ ausgereift. Der Durchmesser variierte zwischen 26 bis 32m und in der Höhe zwischen 9 und 11 Meter. Es konnte eine Besatzung zwischen 9 und 20 Personen transportieren, war mit eine Thule-Tachyonator angetrieben und erreichte in Erdnähe eine Geschwindigkeit von 6000km/h. Ebenso war es weltraumtauglich und hatte eine Reichweite von 55 Flugstunden.

Zu dieser Zeit existierten schon Pläne für das VRIL 7 Großraumschiff mit einem Durchmesser von 120 Meter. Es sollte ganze Mannschaften transportieren. Kurze Zeit später wurde das Haunebu III, das absolute Prunkstück aller Scheiben, fertiggestellt mit 71 Meter Durchmesser. Es wurde geflogen und auch gefilmt. Es konnte eine Besatzung von 32 Mann transportieren, hatte eine Reichweite in Flugdauer von über 8 Wochen und erreichte im Erdbereich eine Geschwindigkeit von mindestens 7.000 km/h (Nach Unterlagen der SS Geheimarchiven bis zu 40.000 km/h).

Illustration von Haunebu

P132
Um Weihnachten 1943 war ein wichtiges Treffen der Vril Gesellschaft im Nordseebad Kolberg. Mit dabei ebenfalls die Medien Maria und Sigrun, so die Erzählung. Hauptthema dieser Zusammenkunft war das ‚Unternehmen Aldebaran‘.

Der Stern Aldebaran steht derzeit abends am Südhimmel, rechts oberhalb Orions (Stellarium), schrieb der Deutschlandfunk im August 2018.

Quelle: Deutschlandfunk

Die Medien hatten genaue Angaben über die bewohnten Planeten und die Sonne Aldebaran bekommen und man begann, eine Reise dorthin auszuarbeiten. Auf dem Bild eine Illustration der beiden Medien-Frauen, Sigrun und Gudrun, wobei es sich hier nicht um ein Originalbild handeln soll.

„“Über Gudrun und Sigrun ist an anderer Stelle bei CN im Internetz schon näher gesprochen worden. Dies braucht hier also nicht wiederholt zu werden (u.a. Gudrun und die Aldebaran-Debatte, Januar 2008). Diese zwei jungen Frauen waren in der ersten Phase der „Vril“-Geschichte noch nicht Angehörige des Kreises, und doch gehören beide sicher zu den wichtigsten Vril-Damen, Gudrun vor allem durch ihre klugen Überlegungen und Niederschriften, Sigrun wohl vor allem wegen ihrer ausgeprägten transmedialen Fähigkeiten. Von der Wesensart her dürften beide verschieden gewesen sein. Sigrun trug gerne Hosen, was damals für Frauen noch unüblich war. Gudrun dagegen legte dem Vernehmen nach stets Wert auf ein elegantes Auftreten. Beide kamen aus begüterten Familien. Gudrun besaß (oder benutzte, weil ihr zur Verfügung gestellt?), einen – aus dem sehr wohlhabenden norddeutschen Zweig ihrer Familie gehörenden – Wagen des amerikanischen Typs Packard. So teure Autos konnten sich damals nirgends auf der Welt viele Menschen leisten. Unter anderem hat Gudrun sich eingehend mit dem Aldebaran-Aspekt befaßt, und das derart bemerkenswert, daß ihre schriftlichen Arbeiten darüber sogar bei hoch respektierten Persönlichkeiten Aufmerksamkeit und Wertschätzung fanden. Ihr Name erscheint auch bis zuletzt oft im Zusammenhang mit dem Aldebaran-Projekt, und zwar auf unterschiedliche Weise. Offenbar ist sie besonders ab Mitte 1943 eine der leitenden Personen gewesen,“(Quelle: Causa Nosta)

Am 2. Januar 1944 fand, so die Erzählung, eine Besprechung zwischen Adolf Hitler, Heinrich Himmler, Künkel (Vril Gesellschaft) und Professor Dr. Schumann statt, in der es um das Vril Projekt ging. Man wollte mit dem Vril 7 Großraumschiff, mit Namen „Odin“, durch einen Lichtgeschwindigkeitsunabhängigen Dimensionskanal nach Aldebaran vordringen. Den Unterlagen der „Schwarzen Sonne“ zufolge, soll im Winter 1944 de erste Dimensionskanal-Testflug stattgefunden haben.

Dieser soll angeblich knapp an einem Desaster vorbeigeführt haben, denn Fotos zeigen das Vril-7 nach diesem Flug, auf dem es aussah, „als wäre es 100 Jahre unterwegs gewesen.“ Die äußere Zellenverkleidung wirkte demnach stark gealtert und war an mehreren Stellten beschädigt, so die Legende.

„Maria Orschitsch (Orsic), die Tochter eines aus Kroatien stammenden Beamten und einer Wienerin. Fräulein Maria Orsic wurde am 31. Oktober 1895 in Wien geboren. Sie schloss sich frühzeitig der damals ausgeprägten deutschnationalen Bewegung an, deren Ziel u.a. die Vereinigung Österreichs mit dem Deutschen Reich war. Im Jahre 1919 zog Maria zu ihrem Freund und späteren Verlobten nach München und gründete mit mehreren anderen Frauen einen Kreis, der sich dem Kampf für arische Kultur widmete. Quelle: Tumblr.-

Am Ende bleibt festzuhalten, dass über die UFO-Thematik noch vieles im Argen liegt. Allerdings kommen nach über 75 Jahren Kriegsende immer wieder neue Fakten durch Akten ans Tageslicht, die viele Ufologen in ihren Forschungen und Recherchen bestätigen. Aber vieles bleibt halt nach wie vor Mythos und vieles wird bestritten.

Neue CIA-Akten über Hans Kammler sollen aber auch die Selbstmordtheorie von Dr. Kammler, der sich im Mai 1945 umgebracht haben soll. Ob das der Tatsache entspricht, darüber streiten sich die Historiker seit mehreren Jahren, nachdem es neue Akten gibt, die der Auslandsnachrichtendienst CIA freigegeben hat.https://www.youtube.com/embed/hCyVcTL1C2w?version=3&rel=1&showsearch=0&showinfo=1&iv_load_policy=1&fs=1&hl=de&autohide=2&wmode=transparent

Auch die Existenz der Vril-Frauen, die sich im Umfeld von Karl Haushofer und Maria Orschitsch (Orsic),, der Begründer der modernen Geopolitik und Adjudant von Rudolf Hess (seine Akten gibt der britische Geheimdienst nicht frei, obwohl er es versprochen hat) gebildet haben wird im Mainstream bestritten. Haushofer, der am 10. März Selbstmord begangen haben soll, soll nach alternativer Erzählung von Agenten gemeuchelt worden sein und sein Suizid fingiert.

Für den letzten medienwirksamen Skandal sorgte die Revell GmbH, ein Unternehmen, das Modelbausätze vertreibt. Diese brachten einen Modellbausatz der Reichsflugscheibe Haunebu 2 auf den Markt und prompt bekamen Politiker und Medien Schnappatmung. Schließlich nahm Revell die Flugscheibe wieder aus dem Sortment.

„Der Modellhersteller Revell liefert sein umstrittenes Produkt „Haunebu 2″ nicht mehr aus. Der Bausatz war an die legendenumwobenen angeblichen Reichsflugscheiben der Nationalsozialisten angelehnt“, schreibt das linksliberale Wochenmagazin stern im Juni 2018.

Wir können also gespannt sein, wie der Mainstream bald auf die Enthüllungen reagieren wird, soweit Trump diesen Entwurf durchbekommt. Politischer Zweck? Vielleicht will er seinem Nachfolger Joe Biden in die Suppe spucken. Traditionell unterzeichnen scheidende US-Präsidenten ihren Widersachern Gesetzesentwürfe, die dem folgenden Präsidenten Probleme bereiten könnten. Biden ist sicher keiner vom Typ Politiker, der sich mit dem Thema Ufos unbedingt anfreunden kann.https://video.wordpress.com/embed/DTzLMD5M?preloadContent=metadata&hd=1

Wir dürfen also gespannt bleiben, welche „Wahrheit“ uns die USA ans Tageslicht katapultieren und wir können danach prüfen, was den Tatsachen entspricht und ob der Menschheit mal wieder die Hucke voll gelogen wird, was man ja ohne täglich von westlichen Leitmedien gewohnt ist.

Der frühere Direktor der CIA, John Brennan (2013-2017), wurde kürzlich nach dem UFO-Phänomen gefragt und brachte seine Überzeugung zum Ausdruck, dass es sich möglicherweise um eine andere Lebensform handelt.

Er erklärte Folgendes: „Ich denke, ein Teil des Phänomens, das wir möglicherweise sehen, ist weiterhin ungeklärt, und ähm, könnte tatsächlich eine Art Phänomen sein, das das Ergebnis von etwas ist, das wir noch nicht verstehen und das es beinhalten könnte Eine Art von Aktivität, von der manche sagen könnten, dass sie sich von der des Lebens unterscheidet.“

QUELLE: YOUTUBE

Warum wird das Thema UFOs nach Jahren der Geheimhaltung und Lächerlichkeit plötzlich zum Mainstream? Gibt es mächtige Interessen, die irgendwie von der Offenlegung profitieren und die Erzählung dessen kontrollieren wollen, was dieses Phänomen darstellt?

Man darf gespannt sein, ob und wie die Faktenfinder und kontrollierte Opposition das Thema aufgreifen werden.

Von Christian Schellenberg, Autor und Analyst.

Von Manuel Cornelius Mittas

Freier Journalist, Video-Reporter, Mediengestalter, DJ & Musiker,