Allgemein · Artikel · Videos

Warum niemand das Kapitol beschützte?! Und wie die globalen Masken-Medien diese eindeutig geheimdienstlich geplante Antifa-FalseFlag Operation, durchpeitschen konnten. UND LIVE TALK MIT „TRAUGOTT ICKEROTH“ und kommende Woche mit „XAVIER NAIDOO“!

von Manuel Mittas – Out of the Box TV – Ein Journalist mit Gewissen!

Vorweg:

Mir war bewusst das Trump und sein Team davon ausgingen das Mike Pence sein wahres Gesicht zeigen würde, aber mit Toten und dem Totalversagen von Secret Service, FBI und Polizei, deutet sich nun als allerletzte Chance die von mir am 14.12 bereits publizierte Militärkarte an. https://outoftheboxmedia.tv/2020/12/14/prasident-trump-hat-jetzt-in-aller-stille-einen-weiteren-exekutivbefehl-herausgegeben/

Was das in Folge bedeutet ist denke ich jedem klar, es wird von den Maskenmedien als Putsch dargestellt werden, wobei hier für mich noch fraglich ist ob JETZT nach dem sich der Großteil der eigenen Partei, als auch die US-Justiz nicht von Eidesstattlichen Erklärungen und anderen harten Beweisen, beeindrucken lassen konnte – das US Militär zur Gänze auf Trumps Seite stehen wird. Denn wer will schon auf eigene Landsleute schießen? Ich hatte gestern bereits bei unserer Sendung angekündigt das es nur noch diese, gewaltsame Option geben wird. Denn genau dafür gibt es in der US-Verfassung schließlich der 2 Verfassungszusatz warum die US-Bürger großteils unter Waffen stehen dürfen, eingeführt. – Genau für so ein Szenario, wenn Exekutive und Justiz versagen und die Verfassung massivst gebrochen wird, ist der militärische Widerstand quasi Pflicht!

Doch ob das wirklich gut gehen wird, sehe ich noch völlig offen, einen Bürgerkrieg will sicherlich NIEMAND, aber dieser ist NUN eben die letzte Karte. Und was die Maskenmedien daraus konstruieren werden ist so denke ich auch jedem bewusst. „Trump würde sich mit Militärgewalt wie ein Diktator den Machterhalt sichern wollen“.

Für mich bleibt es allerdings fraglich ob das gesamte Militär im Zweifelsfall, nachdem Trump politisch als auch rechtlich, wenngleich mit Kalkül laufend Niederschläge einstecken musste, so waren Todesopfer und diese ANTIFA-FalseFlag meiner Einschätzung nach, sicherlich NICHT gewollt!

Für mich ist es auch nicht mehr wichtig ob Trump oder Biden, Präsident wird. Die Veränderung muss von uns einfachen Menschen kommen, auch hier bei uns in Europa. Die Zeit auf Personenkult und einen „Führer“ zu setzen ist meiner Meinung nach vorbei. JETZT gilt es hoffentlich erkannt zu haben das WIR jetzt gefragt.

Der Paradigmenwechsel wird kommen, aber jeder muss bzw sollte dazu auch etwas beitragen!


Heute, Freitag, dem 9.1..2021 darf ich für OkiTube mit Traugott Ickeroth über den Wechsel ins neue Zeitalter hin zum positiven, sprechen. Und kommende Woche werden Traugott Ickeroth und ich dann mit Xavier Naidoo sprechen.
https://www.okitube.com/


Freut Euch auf diese Beiden Termine! und auch unser Januar DENKanstoss mit Peter Denk und mir wird am 21.1.2021 aufgezeichnet.

Es hängt wie immer mit Italien zusammen und einigen noch lebenden Ablegern der 13 satanischen Blutlinien, da es um den letzten Beweiß, so wie um das Geständnis von Italien aus, betreffend Wahlmanipulation mit dem Sateliten Leonardo, ging, um auch den Vatikan in die Sache hineinziehen zu können, während die Welt sich mit Washington DC beschäftigt, beschäftigten sich die Patrioten mit wichtigen Nebenschauplätzen und ausserdem bekamen sie Zugang zu den Laptops der abtrünigen Abgeordneten, die in Eile das Kapitol verlassen mußten.
Dazu ein Video von Simon Parkes, welches das ganze Geschehen sehr gut abrundet.

Hier noch unsere gestrige Sendung zu Frau D.:

Hier noch ein interessanter Tweet:

War es ein Coup? Nein, aber die Belagerung des US-Kapitols war die Wahlgewalt einer fragilen Demokratie

7. Januar 2021, 2.10 Uhr GMT

Autoren

  1. Clayton BesawResearch Affiliate und Senior Analyst, Universität von Zentralflorida
  2. Matthew FrankMasterstudent, Internationale Sicherheit, Universität von Denver

Offenlegungserklärung

Clayton Besaw ist Senior Analyst bei der One Earth Future Foundation und dem Open Nuclear Network, einer gemeinnützigen Organisation, die Frieden und Sicherheit in Post-Konflikt-Ländern und die Eindämmung der Verbreitung von Atomwaffen fördert.

Matthew Frank ist Analyst bei der One Earth Future Foundation und dem Open Nuclear Network, einer gemeinnützigen Organisation, die Frieden und Sicherheit in Post-Konflikt-Ländern und die Eindämmung der Verbreitung von Atomwaffen fördert.

Partner

The Conversation UK erhält Mittel von diesen Organisationen

Vollständige Liste anzeigen

CC BY NDWir glauben an den freien Informationsfluss
Veröffentlichen Sie unsere Artikel kostenlos online oder in gedruckter Form unter der Creative Commons-Lizenz.

Trump-Anhänger schwenken Trump- und Confederate-Flaggen auf den Stufen des Kapitolgebäudes
Aufstand im US-Kapitol, 6. Januar 2021. Bill Clark / CQ-Roll Call, Inc über Getty Images

Hatten die Vereinigten Staaten gerade einen Putschversuch?

Anhänger von Präsident Donald Trump stürmten nach seiner Ermutigung am 6. Januar das US-Kapitol und störten die Bestätigung von Joe Bidens Wahlsieg. Hunderte von Menschen schwenkten Trump-Banner, durchbrachen Barrikaden und schlugen Fenster ein, um das Gebäude zu betreten, in dem der Kongress zusammentritt. Ein Randalierer starb und mehrere Polizisten wurden bei dem Zusammenstoß ins Krankenhaus eingeliefert . Der Kongress wurde gesperrt.

Obwohl gewalttätig und schockierend, war das, was am 6. Januar geschah, kein Staatsstreich.

Dieser trumpistische Aufstand war Wahlgewalt, ähnlich wie die Wahlgewalt, die viele fragile Demokratien plagt .

Desinformation ist gefährlich. Wir bekämpfen es mit Fakten und Fachwissen

Was ist ein Coup?

Während Staatsstreiche keine einheitliche Definition haben, sind sich Forscher, die sie untersuchen – wie wir – über die Schlüsselmerkmale des sogenannten „Staatsstreichereignisses“ einig.

Die Putschisten Jonathan Powell und Clayton Thyne definieren einen Staatsstreich als „einen offensichtlichen Versuch des Militärs oder anderer Eliten innerhalb des Staatsapparats, das sitzende Staatsoberhaupt mit verfassungswidrigen Mitteln abzusetzen“.

Im Wesentlichen werden drei Parameter verwendet, um zu beurteilen, ob ein Aufstand ein Putschereignis ist:

1) Sind die Täter Agenten des Staates, wie Militärbeamte oder schurkische Regierungsbeamte?

2) Ist das Ziel des Aufstands der Generaldirektor der Regierung?

3) Wenden die Verschwörer illegale und verfassungswidrige Methoden an, um die Exekutivgewalt zu ergreifen?

Staatsstreiche und Putschversuche

Ein erfolgreicher Staatsstreich fand am 3. Juli 2013 in Ägypten statt, als Armeechef Abdel Fattah al-Sisi den unpopulären Präsidenten des Landes, Mohamed Morsi, gewaltsam entfernte . Morsi, Ägyptens erster demokratisch gewählter Führer, hatte kürzlich die Ausarbeitung einer neuen Verfassung überwacht. Auch das hat Al-Sisi ausgesetzt. Dies gilt als Staatsstreich, da al-Sisi illegal die Macht ergriff und seine eigene Rechtsstaatlichkeit in die Asche der gewählten Regierung einführte.

Zivilisten und Soldaten in Uniform, die Waffen halten, jubeln nachts auf einem Balkon
Ägyptische Demonstranten feiern den militärischen Sturz von Präsident Mohamed Morsi zusammen mit Offizieren der ägyptischen Republikanischen Garde am 3. Juli 2013 in Kairo. Ed Giles / Getty Images

Staatsstreiche schaffen es nicht immer, die Regierung zu stürzen.

2016 versuchten Angehörige des türkischen Militärs , den starken türkischen Präsidenten Reçep Erdogan von der Macht zu entfernen . Soldaten besetzten wichtige Gebiete in Ankara, der Hauptstadt und Istanbul, darunter die Bosporus-Brücke und zwei Flughäfen. Dem Putsch mangelte es jedoch an Koordination und breiter Unterstützung, und er scheiterte schnell, nachdem Präsident Erdogan seine Anhänger aufgefordert hatte, sich den Verschwörern zu stellen. Erdogan bleibt heute an der Macht.

Was ist im US Capitol passiert?

Der Aufstand im Kapitol erfüllt nicht alle drei Kriterien eines Staatsstreichs.

Trumps aufrührerische Anhänger richteten sich gegen einen Zweig der Exekutivgewalt – den Kongress – und taten dies illegal durch Hausfriedensbruch und Zerstörung von Eigentum. Überprüfen Sie die Kategorien 2 und 3.

In Bezug auf Kategorie 1 schienen die Randalierer Zivilisten zu sein, die auf eigenen Wunsch operierten, keine staatlichen Akteure. Präsident Trump stiftete seine Anhänger an, weniger als eine Stunde vor dem Einmarsch der Menge auf dem Gelände auf das Kapitol zu marschieren. Er bestand darauf, dass die Wahlen gestohlen worden waren und sagte: “ Wir werden es nicht mehr ertragen .“ Dies geschieht nach Monaten der Verbreitung unbegründeter Wahllügen und Verschwörungen, die bei vielen Trump-Anhängern zu einer Wahrnehmung von Fehlverhalten der Regierung geführt haben.

Ob die Motivation des Präsidenten, die Wut seiner Anhänger zu entfachen , darin bestand, den Kongress anzugreifen, ist nicht klar, und er sagte ihnen lauwarm , sie sollten nach Hause gehen, da die Gewalt eskalierte . Derzeit scheint der Aufstand in Washington, DC, ohne die Zustimmung, Hilfe oder aktive Führung von Regierungsakteuren wie Militär, Polizei oder sympathischen GOP-Beamten durchgeführt worden zu sein .

Ein Kongressmitarbeiter hält seine Hände hoch, während das SWAT-Team der Capitol Police ein Büro räumt
Die SWAT-Polizei versucht am 6. Januar 2021, das Kapitol von Pro-Trump-Randalierern zu befreien. Olivier Douliery / AFP über Getty Images

Amerikanische politische Eliten sind jedoch kaum schuldlos.

Durch die Verbreitung von Verschwörungstheorien über Wahlbetrug schufen zahlreiche republikanische Senatoren, darunter Josh Hawley und Ted Cruz , die Bedingungen für politische Gewalt in den Vereinigten Staaten und insbesondere für Gewalt im Zusammenhang mit Wahlen.

Wissenschaftler haben dokumentiert, dass umstrittene politische Rhetorik das Risiko wahlbedingter Gewalt erhöht. Wahlen stehen auf dem Spiel; Sie repräsentieren eine Übertragung politischer Macht. Wenn Regierungsbeamte demokratische Institutionen herabsetzen und diskreditieren, während ein schwelender politischer Konflikt im Gange ist, können umstrittene Wahlen politische Gewalt und Mob-Herrschaft auslösen.

Was ist also passiert?

Die schockierenden Ereignisse vom 6. Januar waren politische Gewalt, wie sie zu oft Wahlen in jungen oder instabilen Demokratien zum Scheitern bringt.

Die Wahlen in Bangladesch leiden unter jahrelanger Mob-Gewalt und politischen Aufständen aufgrund jahrelanger Gewalt der Regierung und Wut der Opposition. Die Wahlen 2015 und 2018 sahen eher nach Kriegsgebieten als nach demokratischen Übergängen aus.

In Kamerun verübten bewaffnete Dissidenten bei den Wahlen 2020 Gewalt gegen Regierungsgebäude, Oppositionelle und unschuldige Zuschauer. Ihr Ziel war es, die Abstimmung als Reaktion auf sektiererische Gewalt und Regierungsüberschreitung zu delegitimieren.

Die Wahlgewalt der Vereinigten Staaten unterscheidet sich in Ursache und Kontext von der in Bangladesch und Kamerun, aber die Aktion war ähnlich. Die USA hatten keinen Staatsstreich, aber dieser von Trump ermutigte Aufstand wird das Land wahrscheinlich auf einen politisch und sozial turbulenten Weg bringen.

Nachfolgend ein Artikel vom US Medium
https://foreignpolicy.com/2021/01/06/capitol-police-trump-mob-capitol/

Die Kapitolpolizei hat es nicht versäumt, sich auf einen Angriff vorzubereiten. Es konnte sich nicht vorstellen, welche Art von Angriff kommen würde.

VON MARC AMBINDER | 6. JANUAR 2021, 17:38 UHR

Trump-Anhänger konfrontieren Polizei und Sicherheitskräfte am 6. Januar im US-Kapitol in Washington.

Die US Capitol Police hat 1.800 Männer und Frauen, die sich dem Schutz der Volkszitadelle widmen. Seit dem 11. September ist ihre Zahl gestiegen, ihre Verfahren haben sich geändert, ihr Umfang hat sich erweitert, und ihre Bereitschaft für eine anhaltende Bedrohung war offensichtlich. Aber sie haben eine alte Schlacht geführt. Der internationale Terrorismus ist nicht mehr die größte Bedrohung, der sie ausgesetzt sind, und das wohl schon seit Jahren nicht mehr.

Was heute passiert, ist das Ergebnis dieses Versagens der Vorstellungskraft. Sicherheitsbeamte könnten behaupten, die Bedrohung durch eine Menge weißer Bürgerwehrleute sei zu weit außerhalb der geistigen Reichweite gewesen – es war etwas, das sie sich vorstellen konnten, für das sie ihre Pläne jedoch nicht kalibrierten. Aber das ist eine Anklage, keine Entschuldigung. Es ist ein Versagen der eigenen Führung der Kapitolpolizei und ein Versagen des Ministeriums für innere Sicherheit, rechtsradikale Agitation ernst zu nehmen. Es ist auch eine Folge von Vorurteilen, obwohl wir nicht zu voreilig sein sollten, um Annahmen über die Rassensoziologie einer Sicherheitsbehörde wie der Capitol Police zu treffen, die eine so spezialisierte Mission hat.Trendartikel

Coronavirus hat Gürtel und Straße nicht getötet

Während die Pandemie tobt, wird Chinas Strategie immer hochtechnologischer und raffinierter.

Zu sagen, dass der Kongress nicht vorbereitet war, bedeutet nicht, dass keine Vorbereitungen getroffen wurden. In den Jahren 2011 und 2017, als Mitglieder des Kongresses von Schützen angegriffen wurden, die Konstellationen von Agenturen und Beamten, die für die Sicherheit des Kongresses zuständig sind – der Unteroffizier des Senats, das Büro des Architekten des Kapitols, die Metropolitan Police Department, und sogar das FBI – passte ihre Verfahren an; Weitere Polizeibeamte des Kapitols nahmen an dem vom Geheimdienst des Federal Law Enforcement Training Center durchgeführten Kurs „Personal Security Detail“ teil.

Nach dem 11. September richtete der Kongress einen alternativen Ort an einer örtlichen Militärbasis ein, an dem Mitglieder zusammenkommen konnten, falls das Kapitol außer Betrieb gesetzt wurde. Dieser hoch eingestufte Plan geht jedoch davon aus, dass die Mitglieder nicht von Tausenden von Menschen gefangen werden. Heute sind sie. Die Führung des Kongresses kann durch das Kapitol evakuiert werden, wenn es mithilfe von Tunneln, die unter dem Gebäude gegraben wurden, auf eine Aufruhrzone reduziert wurde. Diese führen zu neu gehärteten „harten Räumen“, Mini-Bunkern, die über den gesamten Komplex verteilt sind. Wir werden bald wissen, ob der Kongress von diesen Eventualitäten Gebrauch gemacht hat.

Aber was jetzt?

Die DC National Guard wurde mobilisiert und unter die Kontrolle des Justizministeriums gestellt. Schritt eins: Evakuieren Sie die Mitglieder des Kongresses sicher, indem Sie die Korridore der schwer bewaffneten Personen nutzen, um die Vertreter und Senatoren zu Fahrzeugen zu bringen, die sie an sicheren Hafenstandorten außerhalb des Campus deponieren. Schritt 2: Beginnen Sie ein raumweises Räumungsverfahren, ähnlich wie es die Polizei bei Massenerschießungen tut, indem Sie Eindringlinge an verhaftete Beamte weitergeben, die sie in einen Haftbereich überführen. Schritt drei: Verwenden Sie K9s und technische Überwachungstechnologie, um den gesamten Komplex Zoll für Zoll zu durchlaufen und Räume im Voraus von IEDs oder Überwachungsgeräten zu befreien. Schritt vier: Starten Sie einen Nachbearbeitungsbericht.

Die meisten Amerikaner haben sich für die Folgen der langjährigen Anstiftung des Präsidenten blind gemacht, weil wir uns erlaubt haben, die direkten Verbindungen zwischen seinen Worten und den Handlungen anderer zu ignorieren. Das fällt mir jedoch leicht zu sagen: Ich bin ein weißer Mann, dessen politische Zugehörigkeit für Menschen nicht offensichtlich wäre, die aufgrund ihrer Rasse, ihres Geschlechts oder ihrer ethnischen Zugehörigkeit versuchen könnten, andere anzusprechen. Eine große Anzahl meiner asiatisch-amerikanischen Freunde in Los Angeles wurde Opfer von Hassverbrechen nach dem „China-Virus“ des Präsidenten. Was heute passiert ist, schockiert sie, überrascht sie aber nicht.

Nachdem der Kongress die Wahl bestätigt hat, kehren die Mitglieder nach Hause zurück. Und wenn wir von heute eine Lektion gelernt haben, werden viele von ihnen Ziele sein. Und es wird an den staatlichen und lokalen Beamten liegen, die Lücke zu schließen. Heute sollten diese Agenturen Kontakt mit ihren gewählten Vertretern aufnehmen und sich auf einen Sicherheitsplan für die nahe Zukunft einigen. Die permanente Bedrohung durch den vom Präsidenten angestifteten rechtsgerichteten Racheterrorismus, die durch das Informationsökosystem, aus dem seine Anhänger trinken, virulenter wird und nun durch die erfolgreiche Übernahme eines der sichersten Gebäude der Welt verwirklicht wird, ist Teil des Trumps Erbe – und Amerikas Gegenwart.

Unterstützen Sie unsere Freie- und unabhängige Medienarbeit – weitere Infos finden Sie hier:
https://outoftheboxmedia.tv/unterstuetzung/

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.