Krisenrat.info – Denkbrief Update 23.12.2020 von Peter Denk

(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});
(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

Lieber Denkbrief-Leser, liebe Denkbrief-Leserin,

Fröhliche Corona-Weihnachten!

Willkommen zum letzten regulären Denkbrief für 2020!

Ich schrieb im vorletzten Denkbrief am 24.11.:

(Zur Erinnerung: damals hatten wir noch den „Lockdown light“ mit der Aussage, dass an Weihnachten die Dinge wieder gelockert werden könnten, was auch beim harten Lockdown zunächst noch in den Raum gestellt wurde.)

„Nach dem die „Minis“ (Ministerpräsidenten) die Verschärfungsvorschläge der Kanzlerin letzte Woche noch abgelehnt hatten, werden wir nun in dieser Woche die Verschärfung des Lockdowns und die Ausdehnung bis mindestens in den Januar hinein verkauft bekommen (nominell erst einmal bis 20.12). Sie locken aktuell aber noch mit „etwas mehr Freiheit an Weihnachten“ – unglaublich bzw. wer’s glaubt…“

Die Verschärfungen wurden dann mit massiven Erhöhungen der Zahlen und unglaublicher Panikmache vorbereitet. Man konnte an der im Vorfeld gestarteten Medienkampagne gut erkennen, was nach dem „Lockdown light“ kommen würde, denn man wurde täglich wieder mit Steigerungen der „Inzidenzen“ und der „Todesfälle“ bombardiert. Entgegen der Mär, die Politik hätte nur auf die schlimmen Zahlen reagiert, konnte man so bemerken, dass man gezielt mit den Zahlen die kommenden Maßnahmen der Politik vorbereitet.
Wir haben aber tatsächlich eine Pandemie, bei der 80% der “Kranken” die Krankheit gar nicht bemerken und bei der es keine nennenswert erhöhten Zahlen an Toten gegeben hat – praktisch nirgends! Auch nicht in den Ländern, in denen es ja “so schlimm gewesen sein soll”. Wenn man auf Euromomo schaut, sind einige Länder mit einer Übersterblichkeit angegeben, interessanterweise aber genau diejenigen mit den härtesten Maßnahmen. In Skandinavien, wo die Maßnahmen sehr gering oder gar nicht durchgeführt wurden, sieht es sehr gut aus, auch in Schweden. Die Maßnahmen sind augenscheinlich eher kontraproduktiv oder sucht sich der Virus nur bestimmte Länder gezielt heraus? In Deutschland ist es ebenfalls völlig entspannt. Das widerspricht völlig den Aussagen, die wir von Politik und Medien erhalten. Die Grafik von Euromomo dramatisiert dabei die Lage zusätzlich sogar etwas (es ist die Abweichung von “erwarteten Werten” abgebildet), andere Zahlen zeigen gar keine Übersterblichkeit auch in Österreich, Schweiz oder Italien.


Silvester haben die Politiker dann schnell beerdigt, sogar ein Verkaufsverbot von Feuerwerkskörpern wurde verhängt. Ich bin nicht unbedingt ein Freund von der Knallerei, aber es gehört dazu und wird den deutschen Unternehmen vermutlich zum Verhängnis werden. Teilweise sind die Begründungen, dass ansonsten die vollen Krankenhäuser mit zusätzlichen Verletzten belastet würden. Allerdings blüht nun der Schwarzmarkt mit nicht zugelassenen „Polenböllern“ und Eigenbauten werden versucht, was vermutlich erst recht zu Verletzten führt, da diese Dinger teilweise hochgefährlich sind. Wenn Ausgangssperren verhängt wurden, sind diese natürlich an Silvester auch gültig.

Weihnachten sind diese teilweise etwas gelockert, aber ansonsten fangen nun immer mehr Politiker an, jeden der irgendwie Weihnachten feiern möchte, mehr oder weniger als Verbrecher darzustellen. Ganz gefährlich sind natürlich Gottesdienste und das Singen! Den echten Geist von Weihnachten (die Geburt von Christus) können sie aber so nicht zerstören, es liegt an uns, was wir tun.

Der Herr Laschet hat das so gesagt:
„Armin Laschet – nach seiner heute erneut geäußerten Ansicht der einzig würdige Nachfolger von Angela Merkel als Kanzler und AKK als CDU-Vorsitzender – hat noch einmal klar gemacht, was er von den Kirchen an Weihnachten erwarte. Und das ist… Nichts! Keine Gotteidienste, keine sonstigen Veranstaltungen. Die Botschaft: Ihr dürft zwar, aber wehe ihr macht es!“
Der Herr Kretschmer aus Sachsen ruft bereits die dritte Welle aus, wenn die Menschen an Weihnachten nicht vernünftig wären.

Wie gerufen kam da die Nachricht, dass es in Großbritannien eine Mutation des Virus gäbe, die ja noch viel ansteckender sei. Fachlaute fragen sich zwar, woher man das jetzt wissen will, aber man weiß natürlich, dass die Impfungen auch gegen diesen Virus wirken würden – auch hier fragt man sich, woher?

Es fällt auf, dass diese Mutation ausgerechnet in Großbritannien und genau jetzt aufgetreten sein soll. Der Zeitpunkt und der Ort könnten zwei Zusammenhänge anzeigen:

1. In Großbritannien wurde zuerst mit den Impfungen begonnen.
2. Die BREXIT-Verhandlungen scheinen gescheitert.

Ausgerechnet dann kommt diese Mutation, die dazu führt, dass alle Verbindungen von und nach Großbritannien in immer Ländern unterbrochen werden. Die unglaubliche Anzahl von LKWs Richtung GB stehen still, bestimmte Versorgungsengpässe werden dort erwartet. Ein Schelm, wer hier eine Verbindung zu dem BREXIT ziehen würde. Allerdings ist dieses Spiel auf die Bevölkerung von Großbritannien ausgerichtet, Premierminister Johnson höchstselbst hat ja diese Mutation ins Spiel gebracht.

Dort fällt Weihnachten nun vollständig aus, es gibt scharfe Verbote. Die Mutation an sich scheint weder neu noch besonders zu sein, wenn man etwas genauer hinschaut. In anderen Ländern freut man sich, dass die „rettende Impfung“ nun endlich beginnen kann. Natürlich wurde es der neue und praktisch ungetestete mRNA-Impfstoff, denn dieser soll unbedingt unter das Volk gebracht werden. Selbst in den Massenmedien gab da und dort ein Experte zu, dass man noch nicht wirklich viel über Nebenwirkungen wisse und das im Laufe der Zeit gut analysieren müsse. Primäre Aussage der aktuellen Propaganda ist aber, dass man natürlich alles trotz der kurzen Zeit getestet habe und „alles ganz sicher sei“.

Was aber allein aus Großbritannien durchsickerte – und es ist davon auszugehen, dass es bei Weitem nicht alles ist – spricht schon eine deutliche Sprache. So gab es heftigste allergische Reaktionen, die bereits zu einem Stopp der Impfung bei Allergikern geführt hat. Etwa 3% der Geimpften insgesamt erkrankten danach so stark, dass sie nicht mehr arbeiten können und erst einmal krankgeschrieben wurden. Über 80% der Geimpften bei den Tests hatten irgendwelche Nebenwirkungen wie Kopfschmerz, Übelkeit usw.. Der Chef von Biontek möchte sich selbst erst einmal nicht impfen lassen, auch hat Biontek in seinem Quartalsbereich viel wenig Vertrauenerweckendes zu seinem Impfstoff verlauten lassen.

Freie Experten und Ärzte reden zu diesem Impfstoff natürlich Klartext, im Endeffekt spielen Impfwillige mit ihrer Gesundheit Lotteriespiel.

WARNUNG| RA Dr. Fuellmich: Universitätskliniken gehen davon aus, das JEDER Nebenwirkungen haben wird ! +++Die einzelnen Abteilungen werden aus Vorsicht davor nur zu einem Drittel geimpft+++Es ist KEINE Impfung im klassischen Sinne, sondern ein noch NIE dagewesener GENETISCHER Eingriff+++“

Noch nie habe er eine so hohe Häufigkeit von unerwünschten Nebenwirkungen bei einem Impfstoff gesehen, sagte er nach der Durchsicht des Berichts der American Food and Drug Administration (FDA) über den Pfizer-Impfstoff gegenüber Le Parisien. Besonders junge Menschen seien betroffen, gerade nach der zweiten Dosis.“

Selbst im Mainstream hört man immer wieder einmal erstaunliche Einsichten, selbst wenn es grundsätzlich Impfbefürworter sind, die sich aber erlauben, in bestimmten Bereichen dennoch selbst logisch zu denken.

Dabei ist noch nicht einkalkuliert, dass man mit diesem Impfstoff mit hoher Wahrscheinlichkeit auch noch andere Ziele verfolgt. Natürlich werden die Geimpften nicht gleich „sterben, wie die Fliegen“, wie bei einem guten Rattengift käme – wenn man das vorhat – die Wirkung verzögert. Wenn aber doch schnell die Todesrate zu sehr ansteigt, könnte man dann praktischerweise natürlich die nun parallel aufgetretene „Mutation“ des Virus ins Feld führen.

In Kanada ließ sich eine Krankenschwester vor laufender Kamera impfen und fiel danach gleich einmal in Ohnmacht. Es wird nun behauptet, das würde bei ihr aufgrund einer seltenen Krankheit öfter passieren (würde man genau so eine Kandidatin dann öffentlich impfen?) und hätte nichts mit der Impfung zu tun. Im Internet gibt es die Nachricht, sie sei nun auch gestorben, was aber nicht wirklich verifizierbar ist. Allerdings ist sie seitdem vom Erdboden verschluckt und auch in den sozialen Medien verstummt, in denen sie bisher sehr intensiv unterwegs war. Das klingt nicht wirklich gut… Eines ist klar: wenn diese Krankenschwester tatsächlich verstorben ist, wird man alles dafür tun, dieses zu verschleiern.

Es deutet sich aber an, dass glücklicherweise die Impfbereitschaft in der Bevölkerung nicht sehr ausgeprägt ist, noch weniger bei medizinischem Personal. Es wird spannend, wie man nun den Druck aufbauen möchte? In Österreich sehen wir aber bereits die Ansätze dazu. Österreich und Deutschland liefern sich ja ein Rennen um die schärferen Lockdowns und härteren Maßnahmen. Aktuell ist Österreich wieder vorne, wenn der neue Lockdown begonnen hat. Da die Massentests dort im ersten Anlauf nur geringe Resonanz gefunden hatten, überlegte man, ob man nun Zuckerbrot (50 Euro Belohnung) oder Peitsche (verlängerter Lockdown für Unwillige) einsetzen soll. Man hat sich für die Peitsche entschieden. Ich habe aber gerade von jemandem aus Österreich gehört, dass in seinem Umfeld die Menschen sich jetzt erst recht nicht “frei-testen” lassen wollen. Zuvor wären sie eventuell noch bereit gewesen, die Erpressung führt aber zu einer gegenteiligen Reaktion.

Es ist zu erwarten, dass man bei der Impfung ähnlich vorgehen wird, wenn nicht genügend Menschen „brav“ sind. Die Politiker selbst haben es mit der Impfung aber gar nicht so eilig. Aktuell wird ja noch der Spin ausgerollt, dass der Impfstoff ein knappes Gut sei und man diesen „Mangel gerecht verwalten müsse“. Deshalb stellen sich die „tapferen Politiker“ natürlich selbstlos zurück, damit die anderen zuerst gerettet werden können…

Es mehren sich aber auch die Stimmen in den Medien, die harte Sanktionen für Impfverweigerer fordern, ausgerechnet ein Mitglied des „Ethikrates“ tat sich hierbei sehr unschön hervor.

„In einem Brandbrief hat Prof. Dr. Wolfram Henn (59), Humangenetiker der Saarland-Uni und Mitglied des Deutschen Ethikrats, die Verweigerer einer Corona-Impfung aufgefordert, im Falle einer schweren Erkrankung auf Intensivpflege zu verzichten.“

Mittlerweile zeigen immer mehr Menschen ihre ganz hässliche Fratze. Aber das ist vermutlich wohl auch Sinn der Sache, denn durch solche Aussagen wachen weiter mehr Menschen auf. In Deutschland bereiten uns immer mehr Politiker darauf vor, dass der Lockdown bis ins Frühjahr hinein andauern wird. Jeder, der wirklich glaubt, das höre im Januar wieder auf, kann nur als naiv bezeichnet werden.

„Die Hinweise mehren sich. Die Bundesregierung scheint bereits beschlossen zu haben, den Lockdown bis Ende April 2021 zu verhängen. Hinter verschlossenen Berliner Türen wird darüber schon offen gesprochen. Die Bevölkerung soll über die tatsächlichen Pläne getäuscht werden, so will die Bundesregierung den Unmut in der Bevölkerung ersticken und Großdemonstrationen gegen die Maßnahmen verhindern.“

Ich habe in meinem aktuellen Infobrief Zeitprognosen einen „Corona-Jahresrückblick“ erstellt und in dem Zusammenhang meine eigenen Texte aus diesem Jahr erstmalig wieder gelesen. Ich war selbst überrascht, dass ich in diesem Bereich gut als „Prophet“ durchgehen konnte, denn häufig haben sich meine Vorhersagen erfüllt (siehe auch oben). Dazu brauchte es aber keine hellseherischen Fähigkeiten, wer grob verstanden hat, warum das Ganze passiert, kann die Politiker und ihr Handeln leicht ausrechnen und zutreffende Prognosen abgeben. Sie agieren eigentlich sehr durchsichtig. Wie schon früher geschrieben, wird es weiterhin bis zu einem bestimmten Punkt noch härter aber auch absurder werden.

Kritische Stimmen werden jetzt auch zunehmend geächtet, die Kanzlerin und andere wie Habeck bedauerten ja schon öfter einmal, dass man hier nicht die Möglichkeiten wie in China hätte. Nun deutete sie aber an, dass die Menschen, welche nicht der offiziellen Linie folgen, ein Fall für die Psychiatrie sein könnten. Auch werden die „Uneinsichtigen“ zunehmen als Schuldige für den Status quo herangezogen.

Wenn nicht andere Dinge passieren, werden wir in den kommenden Monaten noch viel „Spaß“ mit diesen Herrschaften haben. Auch werden nun wieder die Grenzen geschlossen, allerdings wird es sich zeigen, ob es hier nicht noch auch andere Hintergründe gibt.

Eine ist klar: diese Herrschaften kommen aus ihrer Linie nicht mehr heraus, sie können gar nicht mehr lockern und zurückziehen. Ganz langsam kommen auch die Wirtschaftsverbände aus ihren Löchern und warnen vor den Folgen der Lockdowns. Die fatalen Folgen werden sich in 2021 unweigerlich zeigen und dann geht es rund.

Es gibt ein interessantes Interview mit dem US-amerikanischen Professor William Toel, in dem er seine Erwartungen für die nahe Zukunft in Deutschland darstellt. Es kommt hier eine analytische Sicht zum Tragen, die sich aber mit hellsichtigen Aussagen sehr gut deckt. Er erwartet den „perfekten Sturm“, eine dramatische politische Veränderung in eine positive Richtung.
Er sieht die Deutschen von außen und was er sagt, ist sehr hoffnungsvoll. Seiner Meinung nach wird die Inflation das System hier zum Kippen bringen, wenn diese für jeden sicht- und fühlbar wird.

Wir sehen aktuell in Deutschland aber auch in den USA viele militärische Bewegungen, die anzeigen, dass größere Aktionen ablaufen dürften. Nach außen hin sieht es in den USA aber weiterhin so aus, dass Biden der nächste US-Präsident werden wird. Die Massenmedien behaupten nach wie vor, es gäbe keine Beweise, dass irgendeine Manipulation stattgefunden hat. Dabei muss man nur einmal nachzählen und erhält unmittelbar den ersten harten Beweis, dass hier etwas nicht stimmen kann.

Von 212 Millionen registrierten Wählern sollen 66,2% gewählt haben.
Das sind 140.344.000 Wähler.
Trump bekam davon 74 Millionen Stimmen
Biden bekam über 80 Millionen, aber es waren nur noch 66.344.000 übrig.
Über 13 Millionen Stimmen wurden gezählt, die es aber gar nicht gab. Diese sind vermutlich überwiegend Biden zugutegekommen und erklären sein völlig absurdes Wahlergebnis. Das ist neben den vielen anderen Manipulationen, die bekannt sind, ein wirklich schlagendes Argument und ein Nachweis von massiver Manipulation.

In den USA wurden jetzt massiv Behörden gehackt und die (Ex-)U-Boote der Gegenseite in der US-Regierung Barr und Pompeo meinen, Russland wäre es gewesen. Trump ist diesbezüglich zurückhaltender. An diesen kleinen Details kann man gut erkennen, wer auf welcher Seite steht.

Nun werden auch viele Aufgewachte immer nervöser, ob nicht doch Biden am 20. Januar gewählt wird und dann die Neue Weltordnung vollständig kommt. Ich kann mich hier nur wiederholen, ohne die Kenntnis und Akzeptanz, dass hier noch ganz andere Kräfte mitspielen, wird man nicht verstehen, was tatsächlich passiert. Trump ist hier nicht die entscheidende Figur, er ist eine Frontfigur. Deswegen ist es nicht die Frage, ob das Militär ihm noch folgen würde. Das Militär ist jetzt in den USA bei den sichtbaren Akteuren die treibende Kraft. Diese gehen aktuell gegen die verbleibenden Truppen des Tiefen Staats in anderen Diensten, primär bei der CIA vor. Das kann man gut erkennen. Ob es ein offizielles Kriegsrecht geben wird oder nicht, ist davon erst einmal unabhängig.

Es zeigt sich mittlerweile deutlich, dass der massive Wahlbetrug die große Aktion des Tiefen Staats im November war, die sich gegen sie wenden wird. Es kann aber noch dauern, bis das sichtbar wird. Egon Fischer hat hochaktuell neue Informationen erhalten und demnach geht es aktuell wirklich rund, auch im energetischen Bereich. Das war ja ebenfalls vorhergesagt und viele können das bereits spüren. Das Ganze steigert sich nun zunehmend, Egon Fischer hatte den 21.12. nicht als ein Schlüsseldatum für ein Ereignis benannt (einige andere schon) und sichtbar ist an diesem besonderen Tag auch nichts geschehen. Allerdings werden die energetischen Entwicklungen ihre Wirkung mit der Zeit nicht verfehlen. Der Tiefe Staat hatte wohl im energetischen Bereich am 14.12.2020 – dem Tag der Sonnenfinsternis – versucht, eine große Aktion durchzuführen. Diese wurde aber vereitelt und wird sich ebenfalls als Eigentor erweisen. Allerdings nimmt der Druck aktuell nun immer mehr zu und es ist unklar, was auf 3D-Ebene jetzt alles passieren wird. Der 14.12. war ja auch in anderer Hinsicht ein spannender Tag, da haben die Wahlmänner in den USA angeblich Biden gewählt. Justizminister Barr trat zurück, sein Nachfolger führte zuvor das große Verfahren gegen Google an. Google selbst hatte an diesem Tag einen der größten Ausfälle seiner Geschichte, Youtube, Gmail uvm. waren über eine Stunde down. Alles Zufall?

Es wird also vermutlich nun immer unruhiger werden und auch unerwartete Dinge können geschehen. So kommt China immer stärker ins Rampenlicht und leider ist nicht mehr auszuschließen, dass jetzt auch in der 3D-Ebene erstes Chaos kommen könnte.

Es war nicht zu erkennen, welchen Weg die Menschen einschlagen werden, in den USA hat man wohl den unruhigen gewählt. Trotzdem scheint Trump auf jeden Fall die Oberhand zu behalten, allerdings könnte es etwas anders kommen, als viele das nun erwarten. Eventuell werden die USA in der alten Form aufhören, zu existieren. Eines ist klar, wenn dort Geheimdienst und Militär mit Waffengewalt gegeneinander kämpfen, ist die Situation ziemlich eskaliert. Bei uns können wir aber erwarten, dass beim Ausfall der USA Russland hier eingreifen wird, sobald bestimmte rote Linien überschritten wurden – aber auch nur dann.

Wir müssen uns aber von genauen Erwartungen verabschieden, was wann zu passieren hat und wer welche Dinge machen soll. Das Endergebnis ist klar und wird sich auch nicht mehr verändern. Der Tiefe Staat ist am Ende und wir gehen in eine völlig neue Zeit hinein. Scheinbar gibt es auch eine gewisse zeitliche Fixierung und mein ganz persönliches intuitives Gefühl ist es, dass wir nicht mehr sehr lange warten müssen, bis unser „Corona-Regime“ fallen wird. In 2021 dürfte das mit hoher Wahrscheinlichkeit geschehen, dann fällt aber noch viel mehr, als nur die Regierung. Sie würden noch viele „Wellen“ planen, aber spätestens nach Nr. 3 ist Schluss. Bis das Gröbste vorbei ist und wirklich das neue System steht, dürfte es aber bis 2025 dauern. Dieses Jahr kommt immer wieder aus unterschiedlichen Quellen.
Eine Freundin von mir erhielt zuletzt wieder einmal plötzlich ein visionäres Bild, das uns allen gefallen dürfte – auch wenn es nicht eine zwingende unmittelbare prophetische Relevanz haben muss. Gesundheitsminister Spahn wird in Handschellen abgeführt. Ich bin aber sehr zuversichtlich, dass dieses auch irgendwann passieren wird und nicht nur bei ihm. Gerade bei ihm kommt aber nun zunehmend heraus, dass er ziemlich viele Immobilien besitzt und auch dem einen oder anderen Freund ev. einen Gefallen getan hat.

Egon Fischer hat auch noch eine Aussage bekommen, die ich schon länger unabhängig von ihm intuitiv auch gemacht hatte und bei der ich sehr sicher bin, dass sie richtig ist. Es wird Möglichkeiten geben, sich aus dem System zu befreien! Dafür wird gesorgt werden. Das mündet dann vermutlich in die schon öfter genannte Aufteilung. Es wird keinen absoluten Zwang geben, sich der NWO zu unterwerfen. Allerdings darf man auch nicht erwarten, von dem System frei zu sein, trotzdem aber alle Mittel des Systems noch nutzen zu können. Dafür wird es dann Alternativen geben und eine größere Menge von Menschen sind hier auch gleichzeitig unterwegs und werden sich zusammentun. Die Erwartung, das bisherige Leben so weiterführen zu können, ist aber gefährdet, ent-täuscht zu werden.

Ein Beispiel:
Eventuell wird man vorübergehend in manchen, ev., sogar vielen Geschäften und Lokalen nur noch bargeldlos zahlen können. Es wird aber auch andere geben, diese haben dann aber vielleicht nicht das große Angebot, wie die bargeldlosen. Dass diverse Reisemöglichkeiten ohne Impfung nicht mehr möglich sein werden, deutet sich aktuell ja bereits an. Es kommt aber immer darauf an, wie viele Menschen das so noch mitmachen werden? Wenn zu wenige Menschen hier verzichten, haben diese ein Problem. Wenn genügend Menschen diesen Zwang aber nicht mitmachen, hat die Gegenseite ein Problem. Aktuell scheinen die Mitläufer in der überwiegenden Mehrzahl zu sein, aber man täusche sich da nicht. Die aktuellen Umfragen sind reine Propaganda, diese hohen Zustimmungswerte gab es immer nur in Diktaturen, nie in einigermaßen freien Gesellschaften. Tatsächlich gärt es bereits in einer großen Anzahl von Menschen.

Allerdings wird man sich leider auch von Menschen trennen müssen, die partout nicht aus dem alten System herausgehen möchten. Diese werden aber nicht glücklicher sein, wenn sie „brav“ sind. Freiheit ist von den alten Mächtigen auch für diese nicht wirklich vorgesehen. Viele werden aber aufgrund der kommenden Ereignisse und der energetischen Entwicklungen noch aufwachen.

Das kommende Jahr 2021 ist ab dem 12. Februar das chinesische Jahr des Büffels, in dem die Tendenz zu neuen Wegen, zu Neugründungen gegeben ist. Nicht jeder neue Weg, jede neue Möglichkeit ist momentan schon zu erkennen, aber diese werden kommen – allerdings nicht unbedingt wie und wo man sie erwartet. Wer hier zu engstirnig ist, wird vermutlich ent-täuscht werden. So mancher wird einen neuen Weg, der sich ihm auftut, auch gar nicht erkennen.

Man hört aktuell immer wieder, dass „2020 ein Jahr zum Vergessen war“. Das beinhaltet die Erwartung, dass es 2021 besser wird in der Form, es wird alles so, wie früher. Das Gegenteil wird der Fall sein. 2021 wird den meisten Menschen erst klar werden, dass das alte Leben Vergangenheit ist und nicht mehr zurückkommen wird. Was wir jetzt mit dem System und den globalen Entwicklungen erleben, war im individuellen Bereich aber gar schon immer nicht selten. Auch dort gibt es Ereignisse, die eine Phase des Lebens abschließen und eine neue beginnen lassen. Das kann eine Kündigung, der Verlust des Partners, eine Krankheit oder auch ein Lottogewinn sein. Bei Letzterem eher nicht (zumindest erst einmal, auf längere Sicht entpuppen sich bei vielen Menschen Lottogewinne eher als nicht so hilfreich) aber ansonsten fallen dann manche in Depressionen, andere nehmen es als Aufforderung, einen neuen Weg zu gehen und sind nicht selten später viel glücklicher, als zuvor. Die Akzeptanz, dass das Alte vorbei ist, spielt hierbei eine sehr wichtige Rolle.

Am Ende ist das, was einem individuell passiert, natürlich viel wichtiger, als was in der Welt geschieht. Logischerweise werden die Ereignisse in der Welt auch einen Einfluss auf das eigene Leben haben, wir haben es in 2020 durch Corona schon gesehen, kaum jemand wurde dadurch nicht beeinflusst. Das wird sich in 2021 vermutlich in deutlich stärkerer Form und auch in anderen Bereichen fortsetzen. Ich denke, für die Musiker wird es wieder besser werden, sie werden wieder Auftritte haben können, denn das Corona-Regime dürfte im nächsten Jahr zerfallen. Inwiefern sie damit aber viel Geld verdienen können werden, steht auf einem anderen Blatt…

Aber wer mit Leib und Seele Musiker ist, für den ist erst einmal wichtig, dass er wieder auftreten kann, die Interaktion mit dem Publikum hat. Und das wird um Größenordnungen dankbarer sein, als zuvor. Die finanzielle Seite ist hier sekundär, aber viele Musiker, die ich kenne, sind darauf auch nicht aus. Natürlich sollte es bei Profis dazu reichen, davon leben zu können – was aktuell häufig nicht mehr geht. Das ändert sich dann auch wahrscheinlich wieder. Es ist aber auch davon auszugehen, dass ganz allgemein viele Menschen nicht mehr das Geld für teure Konzertkarten haben werden. Künstler waren in der Vergangenheit aber auch schon darin geübt, mit wenig zu leben. Die Topstars mit großem Reichtum in unterschiedlichen Bereichen sind genau wie auch im Sport nur eine sehr kleine Minderheit. Musiker, Kunstmaler oder auch Sportler bin ich aber und das kann mir keiner nehmen, eventuell muss ich noch etwas zusätzlich tun, um meinen Lebensunterhalt zu verdienen, meine Leidenschaft kann mir nicht genommen werden.

Viele andere werden allerdings auch feststellen müssen, dass der bisherige Weg am Ende ist – materiell gesehen. Es ist aber auch davon auszugehen, dass viele Einschränkungen nicht dauerhaft, sondern nur vorübergehend sein werden. Allerdings gehe ich davon aus, dass eine zu starke Fokussierung auf materielle Dinge wenig hilfreich sein dürfte. Die Werte der Menschen werden sich verändern. Ich meine damit nicht den Plan von Herrn Schwab (WEF), dass jeder Besitz abgeschafft werden soll – natürlich nur für die „normalen“ Menschen. Es geht darum, nach was ein Mensch strebt, seine Ziele und seine Werte. Wenn Letztere sich irgendwie in Geld und Gold ausrechnen lassen, sind es nicht mehr die Richtigen.

Gehen Sie zuversichtlich in das neue Jahr, wenn Sie offen genug sind und Ihre Erwartungen im Zaum halten, kann es sogar ein sehr positives und außergewöhnlich gutes Jahr für Sie werden.

Ein Beispiel für einen heftigen Schlag im persönlichen Bereich gibt es leider ganz aktuell.
Ich habe diesmal den Denkanstoss Dezember alleine aufnehmen müssen, da Manuel C. Mittas ein Unglück ereilt hat. Der Akku seines Notebooks ist explodiert und der nachfolgende Brand hat seine Wohnung komplett verwüstet. Ihm und seinem Hund ist glücklicherweise nichts sehr Ernstes geschehen, er musste aber erst einmal ins Krankenhaus und steht aktuell vor dem Nichts, da es wohl auch keine Versicherungen gegeben hat. Wenn Sie ihm helfen möchten, dann können Sie das über Paypal oder mittels Überweisung:

Manuel C. MITTAS
► IBAN: AT29 6000 0104 1031 5594
► Kreditinstitut: BAWAG/PSK
► BIC/SWIFT: BAWAATWWXXX
► Verwendungszweck: UNTERSTÜTZUNG!!

Vielen Dank für Ihre Hilfe. Wir werden zusammen auf jeden Fall aber wieder einen Jahresrückblick machen, der vermutlich auch direkt live am 28.12.2020 ausgestrahlt wird.

Denkanstoss Dezember Teil 1: Corona

Denkanstoss Dezember Teil 2 – USA

Einen neuen Denkanstoss Solo gibt es aber auch noch, es geht dort wieder um die übergeordneten Entwicklungen und den richtigen Fokus auf die Dinge.

Inhalt Infobrief Zeitprognosen Dezember 2020 01

Aktuelle Entwicklungen und Hintergründe – Full Stop
Nun wird in Deutschland wieder alles angehalten, erneut agieren die Politiker nach der Formel: was interessiert mich mein Geschwätz von gestern. Sie folgen aber nicht den „schlimmen Zahlen“, es zeigt sich deutlich, dass diese eher in den Medien „gemacht“ werden, um den Lockdown begründen zu können. In den USA hat nun offenbar das Militär übernommen, das kann man an vielen Indizien und Beobachtungen erkennen, aber auch aus anderer Quelle wird das bestätigt. Eventuell wird das auch in Deutschland bald entsprechende Folgen zeigen.

Jahresrückblick Corona
2020 war ein Jahr, das es so noch nicht gegeben hat. Corona bestimmte das Leben von fast allen Menschen auf der ganzen Welt massiv. In vielen westlichen Ländern gab es vorher völlig undenkbare Einschränkungen der Grundrechte und die Zerstörung der Wirtschaft. Im Rückblick zeigt sich aber recht deutlich, dass alles nach einem Plan abgelaufen sein dürfte. Deshalb konnte man durchaus gute „Prophezeiungen“ abgeben.

Die 3 Wellen
Es fällt auf, dass in unterschiedlichen Vorhersagen die Zahl 3 immer wieder auftaucht. Seien es Coronawellen oder auch Ereignisse, diese Anzahl spielt offenbar eine wichtige Rolle. Beim dritten Mal gibt es dann eine deutliche Veränderung der Lage, primär ist zu erwarten, dass die Menschen dann endlich in genügender Anzahl aufgewacht sind und das nicht mehr akzeptieren, was man ihnen vorsetzt. Dann sind sie bereit, die notwendigen Veränderungen anzugehen.

Anmeldung Infobrief Zeitprognosen
Ich wünsche Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2021,

Peter Denk



Adobe Stock – © hd3dsh

Es gibt schon Zufälle… 😉

Ein wenig Humor muss sein… 🙂

© 2020 Peter Denk – Krisenrat.info
mailto:newsletter2014@krisenrat.info
Impressum
www.krisenrat.info
Anmeldung Infobrief Zeitprognosen

Unterstützen Sie unsere Freie- und unabhängige Medienarbeit:
https://outoftheboxmedia.tv/unterstuetzung/

Das könnte interessant sein

DENKanstoß + Das aktuelle Weltgeschehen 09/21 – mit Peter Denk und Manuel C Mittas

 

Werbung
Werbung
[the_a...
Das Wort zum Tage #83 – Zum Schwurbel-Alarm garniert mit Alzheimer und der VW GTI!

Werbung
 
Werbung
  Lieber Denkbrief-Leser, liebe Denkbrief-Les...

Werbung

One comment

Comments are closed.