Corona heilt Influenza



Es ist schon interessant, im Jahr 2020 ist die klassische Influenza-Grippe praktisch nicht mehr vorhanden. Das hat Doc Uli in seinem neuesten Video schön mit ganz offiziellen Zahlen und Statistiken für Deutschland dargelegt, das Video wurde aber leider offenbar zensiert, es ist nicht mehr verfügbar. Während man den „wunderbaren“ Rückgang der Influenza selbst in manchen Massenmedien und sogar bei der WHO weltweit finden kann, behaupten natürlich bestimmte Faktenchecker, dass dieses nur am Sommer gelegen habe. Die aktuellen Zahlen beinhalten aber auch schon den Herbst. Schauen Sie einmal den aktuellen Grippe-Web-Bericht des RKi an. Interessant ist hier insbesondere die ARE-Anzahl (Akute Atemwegserkrankungen) im Vergleich zu den Vorjahren. Von dort kommt auch die oben gezeigte Grafik. Die Zahlen des RKI sind erneut vielsagend und zeigen ein ganz anderes Bild, als uns der Tierdoktor im Fernsehen erklären will. Auch von einer Wirkung des Lockdowns ist wenig zu sehen…

Es kam die Influenza bisher auch in den nun kalten Monaten nicht bedeutend wieder. Die „schlauen Medien“ erklären uns nun, dass natürlich die tollen Maßnahmen dafür verantwortlich seien. Der Influenza-Virus hat aber keine wesentlich andere Größe als Covid-19 und nur ev. etwas andere Ausbreitungsparameter, im Großen und Ganzen basieren die Maßnahmen auf physikalischen Grundannahmen, und in dem Bezug sind diese Viren identisch, wenn wir bei der offiziellen Theorie von Viren bleiben. Wenn die Maßnahmen also so toll bei Influenza wirken, müssten sie es ganz ähnlich auch bei der Covid19- Grippe tun. Hier ist aber das krasse Gegenteil der Fall.
Natürlich ist die logische Erklärung dafür, dass man einfach die völlig normale Influenza, die in dieser Jahreszeit immer zu erhöhten Füllgraden der Krankenhäuser und deren Intensivstationen führt, zu Corona gemacht hat. Scheinbar hat das „Jemand“ nicht gefallen, deswegen war das Video von Doc Uli auch schnell wieder weg. Das kann man für den aktuellen Spin ja gar nicht gebrauchen.

Mit diesem PCR-Test kann man jeden natürlich zu einem Covid-Infizierten machen, es kommen immer mehr Aussagen von Experten dazu, dass dieser Test keinen Pfifferling wert ist. Ich hatte zuletzt darüber geschrieben, entscheidend ist dabei auch der Ct-Wert.

„Ein Internationales Konsortium von Wissenschaftlern der Biowissenschaften (ICSLS) weist in einem umfassenden Prüfungsbericht nach, dass der von Drosten, Corman u.a. entwickelte PCR-Test, der angeblich die Infektion mit dem Corona-Virus SARS-CoV-2 feststellt, zahlreiche schwerwiegende wissenschaftliche Mängel auf molekularer und methodischer Ebene enthält. Dies bedeutet, dass der Test völlig untauglich ist und laufend falsch-positive Ergebnisse produziert, die weltweit zu massenhaften Fehldiagnosen von Infektionen geführt haben und weiter führen, worauf aber ungeheure totalitäre Maßnahmen der Regierungen beruhen.“

Es wurde deshalb bei Eurosurveillance der Antrag auf Rückzug der Studie eingereicht. Wenn das passiert, wäre die Basis des Coronawahns weltweit komplett zerstört worden. Natürlich wird man das in Politik und Massenmedien so lange wie möglich ignorieren, aber diese Herrschaften hätten dann einen ganz dicken offiziellen Nagel an dem Sarg für ihre Story.

Ja, ja, der Herr Drosten.. Mit der Dr. bin ich aktuell vorsichtig, denn seine Doktorarbeit ist irgendwie in Zweifel geraten, die Universität Frankfurt hatte zu seinen Gunsten sogar eine Falschaussage gemacht, was sie nun aber einräumte.
Während die „Faktenchecker“ natürlich behaupten, es wäre alles in Ordnung, wird die Dissertation demnächst gerichtlich untersucht werden, ev. ist man auch deshalb bei der Uni Frankfurt zurückgerudert. Die Massenmedien stimmen natürlich höchste Loblieder auf ihn an, der Journalist Reitschuster nannte einen besonders heftigen derartigen Fall passend „öffentlich-rechtliche Drosten-Heiligenverehrung“.

Bei seinen Fachkollegen scheint der Drosten-Stern aber deutlich gesunken zu sein, er war jedenfalls sehr pikiert, zu einem hochrangigen internationalen Expertengremium nicht eingeladen worden zu sein.

Aktuell werden überall mit Hochdruck „Impfzentren“ errichtet, damit wenn der Impfstoff endlich da ist, auch gleich umfangreich angefangen werden kann. Man kann nur hoffen, dass die Menschen sich dann ähnlich verhalten, wie bei den aktuell in Deutschland lokal, in Österreich größer angelegten Massentests. So richtig viele Menschen finden sich dort nämlich nicht ein… Kanzler Kurz droht deswegen nun wieder mit verschärftem Lockdown.

Bei den Impfszenarien in Deutschland stehen natürlich die im Gesundheitsbereich tätigen Menschen an vorderer Stelle, genau dort gibt es aber ausgerechnet eine überdurchschnittliche Anzahl von Menschen, die der Corona-Impfung kritisch gegenüberstehen. Das ist interessant, denn es zeigt, dass die Menschen, die direkt an den „vielen Corona-Kranken“ dran sind, offenbar selbst für sich das Risiko und die Folgen eher gering einschätzen, als Fachleute sehr wohl aber einiges über Nebenwirkungen und insbesondere die mangelhaften Tests der neuen Impfstoffe wissen. Hinzu kommt natürlich auch noch der nie zuvor eingesetzte genetisch arbeitende RNA-Impfstoff.
Es wird spannend, wie sich diese Bevölkerungsgruppe verhalten wird? Wenn nur genügend „nein“ sagen, wird es problematisch, diese alle zu entlassen. Fachpersonal in diesem Bereich ist aktuell sowieso schon knapp, wenn hier genügend standhaft bleiben, bekommt die Politik gleich am Anfang schon ein richtiges Problem.

Wir hören nun auch immer wieder ganz offiziell die Wahrheit über diese Impfungen. Der RKI-Cheftierdoktor Wieler und andere gaben im TV schon zu Protokoll, dass man eigentlich so gar nicht weiß, wie das mit den Nebenwirkungen oder auch der Wirkung und Wirkungsdauer dieser Impfungen so bestellt ist. Das müsse man dann – während es passiert – genau beobachten und registrieren. Im IT-Bereich, aus dem ich herkomme, nannte man so etwas „Bananen-Software“ – das Produkt reift beim Kunden. Während das bei Software in den meisten Bereichen am Ende nur Geld und Nerven kostet, sind derartige Medizinprodukte ein Risiko für die Gesundheit oder gar das Leben. Da geht so etwas gar nicht, erst recht nicht bei einer C-Grippe, die sogar laut WHO eine Todesrate von nur 0,2% besitzt.
Unsere EU-Kommissionspräsidentin Uschi hat diesbezüglich aber auch zuletzt ganz offen die Wahrheit verbreitet: „…nicht der Impfstoff ist wichtig, sondern die Impfungen sind wichtig“.

Sie sagen und zeigen uns immer offener, worum es ihnen geht. Aktuell läuft aber nun im TV die offene Impfpropaganda und immer mehr „Prominente“ aus der 3. Reihe beginnen zu fordern, den Impfunwilligen das Leben maximal schwer zu machen.
Die Maßnahmen werden nun auch wieder lokal in Deutschland verschärft, in immer mehr Städten gibt es Ausgangssperren. Der Herr Söder ist natürlich wieder einen Schritt weitergegangen und drangsaliert sein ganz Bundesland mit Ausgangsbeschränkungen und -sperren.

Obwohl sie nur vier Wochen im voraus laut eigenem Gesetz Maßnahmen beschließen können, sind Kanzlerin und „Minis“ gleich wieder darüber hinausgegangen und haben uns bis 10. Januar Lockdown gegeben. Das ginge angeblich, weil ja an Weihnachten sich zehn anstelle von nur fünf Menschen aus zwei Haushalten treffen dürften. Silvester fällt aber schon in immer mehr Bundesländern und sie wollen sich vor Weihnachten doch noch einmal zusammenfinden. Es würde mich nicht wundern, wenn dann doch „aufgrund der schlimmen Zahlen leider an Weihnachten doch auch die harten Beschränkungen verhängt werden“ – oder gar noch härtere. Silvester dürfte fast sicher gelaufen sein. Um Weihnachten nun auch komplett zu kippen, wird die Leopodina in Position gebracht.

Es ist schon interessant, dass in dem Bundesland mit den seit Monaten immer härtesten Maßnahmen weiterhin die höchsten „Infiziertenzahlen“ zu finden sind. Irgendwann muss den Menschen doch einmal auffallen, dass diese Maßnahmen ganz offensichtlich nicht zu wirken scheinen. Aber ich habe es schon gesagt, vermutlich werden noch eine Weile die Maßnahmen noch mehr verschärft werden, gleichzeitig wird die Politik aber auch immer absurder agieren. Das ist wohl leider noch notwendig, damit mehr Menschen von ihrem Glauben an Medien und Politik abfallen

Hier noch ein passender Kommentar (8.12. 11:48) von dem Notfallarzt in einer Münchner Klinik:

„Die Maßnahmen haben nicht ,,fast nichts‘‘ gebracht, sie haben GAR NICHTS gebracht! Oder wie soll man das bei steigenden Zahlen bewerten?
Weil Corona so schlimm wütet? Nein! Weil es von Anfang an genau so geplant war.
Im besagten Newsletter schrieb ich seinerzeit, dass keinerlei Maßnahmen wirken werden, erinnern sie es? Schon damals war mir klar, wo die Reise hingeht.
Und ,nach Weihnachten‘…, beinhaltet das eine zeitliche Begrenzung? Merkt ihr was?
Ich habe jüngst Covid -Testergebnisse gesehen mit einem Ct-Wert von 48!!
Wahnsinn, was da versucht wird, Infektionen zu generieren.“

Aktuell gibt es Gerüchte, dass ab 18. Januar ein vollständiger Shutdown (inkl. geschlossener Supermärkte) in Deutschland geplant sei. Häufig wird dazu ein allerdings sehr zweifelhafter Text von einer noch zweifelhafteren Webseite zitiert, die ich hier nicht verlinkten kann, weil dann der Brief von der Spamerkennung einiger Provider unmittelbar zurückgewiesen würde. Ich habe aber allerdings auch aus guter Quelle Hinweise erhalten, dass da doch etwas dran sein könnte. Es wäre zeitlich im unmittelbaren Umfeld der erneuten Amtseinführung Trumps. Natürlich gab es schon häufiger solche Daten, die dann ausgefallen sind – aus unterschiedlichen Gründen. Allerdings kündigen es uns diverse Politiker eigentlich ganz offen schon an, dass so etwas kommen soll. So sagte natürlich „Nostradamus“ Lauterbach in der „Süddeutschen Zeitung“, dass die Geschäfte aus seiner Sicht nach Weihnachten „mindestens zwei Wochen“ schließen müssten. Ähnlich hatte er sich auf Twitter geäußert. Aber auch Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer hat einen härteren Lockdown ab Januar angekündigt. Peter Kurz (SPD), Mannheimer Oberbürgermeister und Präsident des baden-württembergischen Städtetags, wirbt ebenfalls im Falle anhaltend hoher Corona-Zahlen (und wer mag daran zweifeln… 😉 für einen kurzen, aber harten Shutdown im Januar.
Sie bereiten es also durchaus schon vor…

Auch an anderer Stelle geben sie nun richtig Gas… (Dieser Dr. freut sich übrigens darüber, er nennt sich: HNO-Arzt, Homöopathie-Kritiker, Impfgegnergegner, Masken- und Schutzmaßnahmen-Befürworter – also Pharmabüttel…).

Nebenbei finden sich bei den Maßnahmen und Zahlen immer wieder Zahlencodes, die recht genau anzeigen, wer das Ganze steuert. Magda Wimmer hat hier einige interessante „Zufälle“ für Österreich dargestellt.
„Am 6.11. [7] waren (laut Fake-Test) 6464 (11) Neuinfektionen zu verzeichnen und am 9.11. (911) wurden 62667 (666) aktive Fälle gezählt. Am 21.11. gab es 6611 “neue Fälle” und am 24.11. waren es 4377 (777) – Zeit, um die Massentests in die Wege zu leiten, während es schliesslich am 26.11. 2886 (888) Todesfälle insgesamt zu verzeichnen gab. [8] – Für uns mögen das alles leere Zahlen sein, doch das ist eine geheime Sprache, mittels derer Botschaften dieses elitären Zirkels um die ganze Welt zu Ihresgleichen gehen. Und sie haben magische Wirkung, auch an Unbeteiligten. Aber wir sollten nie wissen, worum es dabei geht.“

Das aber nur am Rande. Man kann mittlerweile ganz hervorragend erkennen, welche Menschen oder auch Staaten vollständig am Tiefen Staat hängen, es sind nämlich diejenigen, die voll auf der Corona-Welle reiten. Sehr schön kann man das in den USA beobachten, in dem je nach politischer Ausrichtung eines Bundesstaats heftige Maßnahmen oder praktisch keine zu sehen sind. Auch dort stehen die Bundesstaaten mit den harten Maßnahmen bei den Zahlen aber kaum besser da – eher im Gegenteil. Man braucht genau wie in Bayern die hohen Zahlen halt, um die immer härteren Maßnahmen begründen zu können. Das wiegt schwerer, als den Menschen einmal zu „beweisen“, dass die Maßnahmen auch sinn- und wirkungsvoll sind. Es geht darum, die Menschen immer stärker zu drangsalieren. Allerdings ist das durchaus ein guter Hinweis darauf, dass die Menschen zum Aufwachen gebracht werden sollen, denn in Bezug auf die öffentliche Meinung bzgl. dieser Maßnahmen ist dieses Vorgehen eher kontraproduktiv. Es bestätigt meine Vermutung, dass wir hier eine große Show sehen, damit endlich die kritische Masse von Menschen überschritten wird.

In Bayern geht man mittlerweile auch sehr „robust“ mit Hausdurchsuchungen gegen unbescholtene Bürger vor, die zu sehr gegen die Regierungsmaßnahmen opponieren. Bei einer Dame vom mehreren, der das passiert ist, zeigt der offizielle Grund natürlich ganz offen die völlige Unverhältnismäßigkeit der Maßnahme auf. Sie ist aufgrund echter schwerer Krankheiten durch ein echtes Attest von dem Tragen der Maske befreit. Der Grund für die Hausdurchsuchung, bei der sämtliche Computer, Festplatten und Smartphones entwendet wurden, sodass sie erst einmal gar nicht ihr Geschäft weiter betreiben konnte, war ein angeblich gefälschtes Attest. Man hört, dass besonders bei Demonstrationen dieses gerne einfach mal so von der Polizei angenommen wird. Auch in Arztpraxen wurden Razzien durchgeführt und gleich einmal alle Patientendaten mitgenommen. Datenschutz, Arztgeheimnis? Alles kein Thema mehr in der DDR 3.0… Diese Hausdurchsuchungen sind ein beliebtes Mittel zur Einschüchterung geworden – willkommen in der „guten alten Zeit“…

Dass einer der Hintergründe dieser C-Maßnahmen die gezielte Zerstörung kleiner und mittlerer Unternehmen sowie Selbstständiger ist – die „zu frei“ sind -, zeigt sich auch an der Tatsache, dass die versprochenen Hilfsgelder für November „leider erst im Januar ausgezahlt werden können“. Die Reserven vieler Betriebe und Selbstständiger sind bereits aufgebraucht, ihnen steht das Wasser bis zum Hals. Dann kann diese Verzögerung das Aus bedeuten. Wenn man genau hinsieht und deren wirkliche Ziele kennt, machen diese ganzen Dinge aber auf einmal absolut Sinn und erscheinen folgerichtig. Aber auch hier muss das eventuell noch geschehen, damit diese Menschen aufwachen. Zu viele von ihnen meinen immer noch, Corona wäre ganz schlimm und die Maßnahmen doch auch richtig. Im nächsten Jahr werden die Folgen der Maßnahmen aber derartig groß zutage treten, dass dieses Spiel zu Ende gehen dürfte.

Es fällt auf, dass aktuell in Europa und besonders in Deutschland wieder viele US-Truppen unterwegs sind. Das ist auch ganz offiziell im Rahmen einer Übung, die sehr groß ausfällt. Sogar im Bayrischen Rundfunk wurde angekündigt, dass es im Dezember vielfach zu „Hubschrauberlandeübungen“ tagsüber und nachts kommen würde und man besser zuhause bliebe.

Diese „Übungen“ könnten dazu dienen, die verbliebenen CIA-/Tiefe Staat-Nester in Europa und Deutschland auszuheben. General Flynn ist ja unmittelbar nach Europa geflogen. Das Ganze hat auch einen sehr logischen Hintergrund. Dazu muss man wissen, dass die noch dem tiefen Staat nahestehenden Dienste wie FBI, CIA, DEA u.a. alle auch paramilitärische Einheiten „für das Grobe“ unterhalten. Es zeigt sich immer klarer, dass mindestens einer der Computer-Server, von dem aus die US-Wahlen manipuliert wurden, in Frankfurt am Main stand. Dieser wurde vom US-Militär konfisziert und dabei haben wohl CIA-Truppen mit Waffengewalt versucht, das zu verhindern. Auf jeden Fall Ersteres wurde mittlerweile auch von dem amtierenden Generalleutnant Thomas McInerney so ausgesagt.

„But you are saying that was a CIA facility, and that was where the server was taken from by these special forces, was a CIA facility in Germany. General Mclnerney: That’s correct. Frankfurt, Germany.“

Der neue Verteidigungsminister hat nun alle diese Einheiten in den Diensten unter sein direktes Kommando gestellt. Bisher führten diese Befehle ihrer Vorgesetzten des jeweiligen Dienstes und damit des Tiefen Staates aus. Wenn sie das weiterhin machen und die vermutlich gegenteiligen Befehle des Verteidigungsministeriums ignorieren sollten, wäre das dann Befehlsverweigerung und ev. Hochverrat. Nebenbei hat Donald Trump die Arten der Todesstrafen erweitert. Das dürfte eine ziemlich deutliche Botschaft an genau diese Zielgruppe gewesen sein. Diese innerhalb kurzer Zeit getroffenen Maßnahmen der Trump-Allianz erscheinen dann völlig logisch:

1. Feuergefecht zwischen US-Special Forces und CIA-Forces in Frankfurt bei der Sicherung des Servers
2. Übernahme der Befehlsgewalt über die CIA-Forces u.a. durch den Verteidigungsminister
3. Die Botschaft mit der Todesstrafe
4. „Übung“ der US Army in Europa zur Durchsetzung von Nr. 2 und ev. „Aufräumen“ bei unwilligen CIA-Truppen etc.

Bis auf Nr. 1, bei dem das Feuergefecht noch nicht final offiziell bestätigt wurde, sind alle Aktionen nachweislich offiziell belegbar durchgeführt worden und sind kein Geheimnis. Sie wurden sogar da und dort in den Massenmedien erwähnt. Dass man eine Schießerei zwischen US-Army und CIA mit fünf Toten nicht an die große Glocke hängt, ist logisch. Eines ist aber klar: die Dinge passieren nicht, wenn der noch amtierende Präsident davon ausgehen würde, dass er in wenigen Wochen abtritt.

Damit kommen wir zu der Präsidentschaftswahl, bei der die meisten Massenmedien ja immer noch behaupten, es gäbe keine Wahlmanipulationen. Aus der Vielzahl der Betrügereien und Manipulationen zwei erstaunliche Beispiele:

In Georgia gingen wie in einigen anderen Staaten auch plötzlich die Stimmen für Biden innerhalb kürzester Zeit durch die Decke. Es war bereits bekannt, dass in einem County dort alle neutralen und republikanischen Wahlbeobachter/-helfer wegen eines – nicht wirklich stattgefundenen – Wasserrohrbruchs zum Verlassen des Gebäudes gedrängt wurden. Diverse demokratische Wahlhelfer blieben aber vor Ort. Dummerweise gab es eine Überwachungskamera, die aufzeichnete, was dann geschah. Man holte unter einem Tisch vier große Koffer heraus, in denen sich Tausende von Wahlzetteln befanden, und fütterten die Wahlmaschinen damit. Genau zu diesem Zeitpunkt explodierten die Stimmen für Biden, 98% dieser Stimmen waren für Biden…
Schlimm ist auch, wie mit denjenigen umgegangen wird, die diese Betrügereien aufdecken. Die werden massiv bedroht und deren Leben wird zerstört.

Die Software und die Wahlmaschinen scheinen aber auch ein wichtiges „Corpus Delicti“ zu sein, tatsächlich wurden sogar entgegen richterlicher Anordnungen zu deren Überprüfung Wahlmaschinen entfernt oder zurückgesetzt. Hier hat also „jemand“ ganz offensichtlich Beweismaterial vernichtet. Erste Wahlmaschinen konnten aber schon überprüft werden und dort kam Erstaunliches zutage.

„An einer beschlagnahmten Dominion-Wahlmaschine wurde in Ware County ein Testlauf durchgeführt. Man ließ die gleiche Anzahl von Stimmen für Trump und Biden durch den Tabulator laufen und das Ergebnis zeigte dann einen Vorsprung von 26 % für Biden. Robb Hurst berichtet dazu weiter: 37 Stimmen dieser Probe aus dem Testlauf wurden von Trump zu Biden geändert. Das bedeutet, daß der Algorithmus eine Stimme für Trump mit 87 % bewertet und eine Stimme für Biden mit 113 %. Die Ergebnisse waren so schockierend, daß der Testlauf wiederholt wurde.
Das Resultat war jedoch das gleiche.“

Das kommt zunächst nur aus einem einzelnen County, ist aber vermutlich in vielen anderen genauso passiert, da diese Maschinen in 30 Bundesstaaten eingesetzt wurden. Aber unsere Massenmedien meinen ja weiterhin, dass es keinerlei Beweise für Wahlbetrug geben würde….

Diese glauben sogar, dass Trump ins Gefängnis gehen könnte, wenn er nicht mehr Präsident wäre. Das wäre wohl eher so, wenn Biden es würde, wie Peter Haisenko schön analysiert hat…

Ein dementer Präsident (der übrigens bei der Präsentation seines eigenen Kabinetts eingeschlafen ist) hat aber auch Vorteile, denn er sagt hin und wieder die Wahrheit. Bei einem Interview wurde er gefragt, was er bei Meinungsverschiedenheiten mit seiner zukünftigen Vizepräsidentin Harris machen würde. Am Ende meinte er, dass er dann krank werden und zurücktreten würde. Dementenmund tut Wahrheit kund… Es ist aber sehr offensichtlich, dass dies der Plan ist, wenn Biden tatsächlich Präsident werden würde. Wie wahrscheinlich ist das aber denn nun?

Nun, wenn man sich die Aussagen vieler Hellseher ansieht, praktisch Null oder maximal wenige Prozent. Allerdings kommt z.B. von Egon Fischer auch die Aussage, bis das aber völlig klar ist, dass Trump Präsident bleibt, dauert es noch bis ganz kurz vor der Amtseinführung am 20. Januar. Durchaus ähnlich hat sich zuletzt auch Trump persönlich geäußert. Wir können so aber hoffen, dass uns dann am 20. Januar die Massenmedien erklären müssen, warum Trump nun doch Präsident bleibt.

In der aktuellen Analyse von Christa Heidecke zeigt sich, dass einiges passieren wird, am Ende die Vorgänge in den USA aber noch einige Zeit andauern werden. Interessanterweise schrieb sie Folgendes:

„Zudem steht das Volk seit 2 Monaten unter ungeheurem Druck, da auch für viele Amis jetzt erst spürbar wird, wie groß und elementar die Fremdbestimmung ist. Zu Weihnachten sollte die Stimmung positiv sein (Jupiter Konj. Mond p), doch zum Jahreswechsel kann es schwierig werden, da werden Gesetze strenger durchgesetzt (Saturn Konj. Mond p). Insgesamt kann der laufende Wandlungsprozess noch ca. 1,5 Jahre dauern (IC p wechselt von Skorpion in Schütze), bis es voller Optimismus fürs Volk weitergehen kann.“

Das passt sehr gut zu den Informationen, die Egon Fischer erhalten hat. Demnach dauert es noch ein bis zwei Jahre, aber auch keine drei Jahre mehr, bis die USA dort sind, wo sie sein sollen. Das ist übrigens völlig unabhängig davon, wer am Ende Präsident wird. Der Weg dahin hängt aber natürlich sehr stark vom Präsidenten ab.

Damit kommen wir zu dem Ausblick, was kommt. Der November ist vorbei und die einzige spektakuläre Aktion des Tiefen Staats (die ja vorhergesagt wurde) war die unglaubliche Wahlmanipulation in den USA. Eine Leserin von mir vermutete schon im November, dass genau diese Manipulation auch die genannte Aktion war. Es soll ja die Menschen zum Aufwachen bringen und als großes „Eigentor“ für die Initiatoren ausgehen.
Natürlich müssen wir noch warten, aber es deutet sich nun immer klarer an, dass dieses genau so auch passieren könnte. Und dann hätte das weltweite Auswirkungen, denn diese Software wurde auch in vielen anderen Ländern eingesetzt. Zudem würde den Menschen unmittelbar klar werden, dass Wahlen auch im „demokratischen Westen“ massiv manipuliert werden. Bisher „können das viele ja noch nicht glauben“. Es wäre ein Realitätseinbruch für viele Menschen, der das Potenzial hat das Parteiendemokratiesystem grundsätzlich aus den Angeln zu heben, weil das Vertrauen komplett erschüttert würde. Vielen Menschen würde klar werden, dass der Spruch „das Volk wählt, Mielke zählt“ nicht nur in der DDR und dem damaligen Ostblock galt, sondern auch heute im Westen. Auch die Maßnahmen, welche die Menschen im Westen aktuell erdulden müssen, kennt man eigentlich nur aus Diktaturen. Das alles schlägt momentan schon heftig auf das Weltbild vieler Menschen ein, auch wenn sie es noch nicht offen zugeben möchten, seien Sie sich dessen gewiss.

Übrigens wurde die Wahlsoftware Dominion wohl auch bei der Wahl der SPD-Vorsitzenden eingesetzt. Das würde dann auch erklären, warum die Genossen die schlechtmöglichste Wahl für ihr Vorsitzendenpärchen getroffen haben, wobei ich Herrn Borjans kaum in Erscheinung treten sehe. Aber Frau Esken…

Nun sind nicht wenige aufgewachte Menschen ungeduldig und erwarten, dass endlich etwas passieren soll. Wir haben Dezember und alles scheint doch so weiterzugehen. Manche sagen, dass die Opferzahl schon jetzt so hoch sei, klar, die Selbstmordversuche sind wohl explodiert und das wird leider auch noch mehr werden.

Wir alle werden jetzt zu einer Entscheidung gebracht werden, dem alten System, dem alten Weltbild den Rücken zu kehren oder nicht. Ein Beispiel dafür, aber nicht das Einzige ist die kommende Impfung. Bei manchen Berufsgruppen ist die Entscheidung schneller notwendig, als bei anderen. Auch viele Polizisten stehen schon länger vor dieser Entscheidung, den Beruf aufzugeben oder einem erkannten Unrechtssystem weiter zu dienen. Aber viele Menschen werden in naher Zukunft so oder so nicht mehr das machen können, was sie aktuell tun. Die Welt und vor allem die Menschen müssen und werden sich verändern und zwar genau jetzt bzw. in den nächsten Jahren. Wir haben aber eigentlich Glück, denn ursprünglich hätte es tatsächlich einen dritten Weltkrieg geben sollen, der uns alle viel mehr gekostet hätte, als aktuell Corona. Es werden noch weitere Ereignisse kommen, vermutlich werden es noch zwei weitere werden, um die Menschen ausreichend zu bewegen.

Wie bereits geschrieben geht es aber primär um die Ausrichtung, die Werte jedes einzelnen Menschen. Die Fokussierung auf das Ego und das Materielle wird immer mehr zur Last werden. Den Menschen wird es einfacher gemacht, loszulassen, gezwungen wird aber keiner dazu.

Es ist allerdings auch wenig hilfreich, ungeduldig bestimmte Dinge zu erwarten. Geduld und Offenheit sind der Schlüssel, dazu muss auch ein gewisses Gottvertrauen oder Urvertrauen kommen, ansonsten wird es schwierig, nicht in die Negativität zu verfallen. Wie zuletzt geschrieben, kommt es aber auch sehr auf den eigenen Fokus an. Ich bin davon überzeugt, dass es Wege geben wird, sich dem Zwang zu bestimmten Dingen zu entziehen. Allerdings muss ich dann offen sein, auch andere Wege zu gehen, als diejenigen, die ich kenne und die häufig mit dem untergehenden System verbunden sind. Aber auf einem untergehenden Schiff bleiben zu wollen, macht doch keinen Sinn.
Auch die weiterhin „Braven“ werden von dem System nicht belohnt werden, sie werden nur ev. zeitweise scheinbar mehr Freiheiten haben, wenn überhaupt. Das alte System will aber niemandem irgendwelche Freiheiten mehr geben, nachdem sie so viele schon erfolgreich einkassiert haben.
Alles, was nun geschieht, wird auch nur zeitlich sehr begrenzt sein und somit vermutlich auch der Verzicht auf bestimmte Dinge. Es deutet sich aktuell schon recht klar an, dass man ohne Impfung vermutlich nicht mehr fliegen können wird. Quantas und andere Fluggesellschaften haben das angekündigt, weitere werden folgen. Das wird dazu führen, dass man nicht mehr alles tun kann, was man gerne möchte. Es geht hier nicht nur um den Urlaub, manche können dann auch Familienangehörige auf anderen Kontinenten nicht mehr besuchen. Es kann sogar zum Jobverlust führen, wenn der Job weite Reisen mit dem Flugzeug beinhaltet. Jeder wird individuell gefordert werden, aber das passiert nicht zufällig so. Jeder erhält die für ihn notwendige Aufgabe. Auch diejenigen, die aktuell vom Staat leben, werden noch großen Herausforderungen gegenüberstehen – eventuell etwas später dann. Andere werden nur wenig belastet, viele von diesen haben sich aber eben auch schon früher vom System teilweise abgekoppelt. Wer aber an Altem unbedingt festhält, wird sehr leiden, das haben vor Jahren die Ältesten der Hopis bereits deutlich erklärt.

Den einen belastet es mehr, den anderen weniger. Vergleichen Sie aber auch diese Situation einmal mit einem großen Krieg. Da können Sie auch nicht mehr reisen, werden eventuell sogar zum Militär eingezogen (dort haben sie Befehlen zu gehorchen), verlieren unter Umständen geliebte Menschen und ihr komplettes Hab und Gut. Versorgungsengpässe und Rationierungen sind garantiert. Das müssen Sie ins Verhältnis setzen zu dem, das Ihnen nun abverlangt werden wird. Das kann helfen, die Dinge wieder einmal gerade zu rücken und Negativität abzulegen.

Und es tut sich etwas, das ist klar zu erkennen. Allerdings wird die Veränderung viel umfangreicher werden, als die meisten sich das aktuell nur vorstellen können. Viele sehen das Jahr 2020 als ein Ausnahmejahr. Das war aber noch nichts gegenüber 2021, wobei dieses neue Jahr ab Mitte Februar schon ein Jahr des Aufbruchs werden dürfte. Es dürften sich dann neue Wege schon deutlicher zeigen, als noch aktuell. Im Januar könnte sich ein erster Punkt des Kippens zeigen. Das heißt aber nicht, dass dann alles schon gleich vorbei ist. Der Prozess dauert schon, wird im Nachhinein aber als rasend schnell wahrgenommen werden, angesichts der Veränderungen, die kommen werden. Dass er begonnen hat, kann kaum noch jemand verneinen.

Die UFO-Sichtungen explodieren gerade weltweit, andere ungewöhnliche Dinge gehen zusätzlich vor, wie beispielsweise die Monolithen, die in immer mehr Ländern plötzlich auftauchen und auch wieder verschwinden. Der erste Vorfall in den USA erschien mir auch noch als ein eventueller Spaß von irgendjemandem, aber mittlerweile gibt es dort weitere, es wird auch aus Rumänien und anderen Ländern dasselbe gemeldet. Nun tauchte sogar einer in der Nähe von Frankfurt auf. Diese „Monolithen“ sind aus Blechen zusammengesetzt und ziemlich sicher nicht außerirdischer Herkunft, wie manche glauben. Eventuell gibt es aber einen Zusammenhang mit militärischen Operationen der US-Armee. Man muss das einmal weiter beobachten.

1. Wüste im US-Bundesstaat Utah Ende November 2020 (Verschwunden am 27.11.2020)
2. Nordrumänien Ende November 2020 (Verschwunden am 30.11.2020)
3. Atascadero Park USA, Kalifornien
4. Joshua Tree National Park USA, Kalifornien (wurde zerstört)
5. Deutschland, Sulzbach bei Frankfurt 05.12.2020
6. Kiekenberg-Naturschutzgebiet Niederlande 06.12.2020
7. Isle of Wight Großbritannien 06.12.2020

Vielleicht sehen wir aufgrund der o.g. Aktivitäten des US- Militärs ja auch schon noch im Dezember Ereignisse, die in eine gute Richtung gehen. Man kann an den o.g. Aktivitäten erkennen, dass die Trump-Allianz nun die Samthandschuhe auszieht. Laut Christa Heidecke gibt es ab Mitte Dezember dazu durchaus gute Tendenzen.

Inhalt Infobrief Zeitprognosen Dezember 2020 01

Aktuelle Entwicklungen und Hintergründe – Puzzleteile
Wird Trump doch noch obsiegen? Nicht nach den Massenmedien, dort wird er schon abgeschrieben. Tatsächlich passieren aktuell aber viele Aktionen, besonders bzgl. der Dienste und des Militärs in den USA, die wie Puzzleteile ineinanderpassen und aufzeigen, dass das krasse Gegenteil der Fall ist. Nach einem schlimmen Vorfall in Frankfurt am Main scheint nun endlich Nägel mit Köpfen gemacht zu werden. Die Trump-Allianz bereitet sich keinesfalls auf eine Übergabe an Biden, sondern für eine 2. Amtszeit Trumps vor. Auch im energetischen Bereich scheint sich etwas zu tun, allerdings noch nicht in sehr spektakulärer Art und Weise.

The Economist – 2021
Seit vielen Jahren gibt uns das Zentralorgan der Hintergrundeliten „The Economist“ auf dem Titelblatt seines Sonderheftes zum neuen Jahr Hinweise, was der Tiefe Staat so geplant hat. Das ist auch für 2021 nicht anders und wenig überraschend wird hier die bekannte Agenda aufgezeigt. Genau wie für 2017 könnten sie aber völlig danebenliegen, denn Trump dürfte Präsident bleiben. Allerdings könnte es sein, dass er im Lauf der Zeit von einem sehr besonderen Wesen abgelöst wird, das dann den Tiefen Staat endgültig vollständig auflöst..

Deutschland, Europa und Corona – wie geht es weiter?
Die Erwartungen, was in naher Zukunft kommen kann, könnten unterschiedlicher nicht sein. Die gute Nachricht ist, dass es 2021 durchaus Veränderungen in eine gute Richtung geben dürfte. Allerdings wird dann noch lange nicht alles „gut“ sein. 2021 werden wohl sehr viel mehr Menschen zumindest teilweise aufwachen und das wird dann auch sichtbare Folgen haben, da sind sich viele hellseherische Menschen einig. Allerdings wird es für eine gewisse Zeit auch eine Aufteilung der Menschen geben, wie lange, ist schwer abzuschätzen, auf jeden Fall wohl mehrere Jahre. Es wird aber jeder die Auswahl haben, wie und wo er leben möchte. Zwischen dem „wie“ und „wo“ könnte es allerdings Zusammenhänge geben, die Aufteilung wird wohl viel kleinzelliger werden, als nur auf ganze Länder bezogen.

Anmeldung Infobrief Zeitprognosen

Ich wünsche Ihnen eine gute restliche Woche und bitte bleiben Sie positiv,
Peter Denk

Unterstützen Sie unsere Freie- und unabhängige Medienarbeit:
https://outoftheboxmedia.tv/unterstuetzung/

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

DENKanstoß + Das aktuelle Weltgeschehen 09/21 – mit Peter Denk und Manuel C Mittas

[the_a...

DEMO RESUMEE WIEN 11.9.2021 mit Martin Rutter, Jenny Klaus und Manuel Mittas

[the_ad_...

Das Wort zum Tage #83 – Zum Schwurbel-Alarm garniert mit Alzheimer und der VW GTI!

[the_ad_group id...

By MCM

Freier Journalist, Video-Reporter, Mediengestalter, DJ & Musiker,

One thought on “Denkbrief Update 8.12.2020 ++ von Peter Denk”

Comments are closed.