0 0
BEITRAG TEILEN
Read Time:8 Second
YouTube player

Hier Können Sie die im Beitrag genannten Bücher bestellen:
(einfach auf die Bücher klicken)

George Friedman: Der Sturm vor der Ruhe Corona Fehlalarm?

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

WAHLK(R)AMPF 08 ++ Hannes Brechja (Fairdenken)

    WAHLK(R)AMPF 02 ++ De...

Das Wort zum Tage ++ Klagen über Klagen von und gegen Freimaurer

  Das Wort zum Tage Klagen über ...

DENKanstoß – Das aktuelle Weltgeschehen 08/22 ++ mit Peter Denk & Manuel C. Mittas

  DENKanstoß - Das aktuelle Weltg...

Die wunderbare Welt des Schwachsinns

MCM

Freier Journalist, Video-Reporter, Mediengestalter, DJ & Musiker,
administrator
Happy
Happy
0 %
Sad
Sad
0 %
Excited
Excited
0 %
Sleepy
Sleepy
0 %
Angry
Angry
0 %
Surprise
Surprise
0 %

DANKE DAS DU TEIL UNSERER COMMUNITY WERDEN MÖCHTEST

Trag dich ein, um jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang zu bekommen.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer [link]Datenschutzerklärung[/link].

BEITRAG TEILEN

Von MCM

Freier Journalist, Video-Reporter, Mediengestalter, DJ & Musiker,

Average Rating

5 Star
0%
4 Star
0%
3 Star
0%
2 Star
0%
1 Star
0%

2 thoughts on “Das Wort zum Sonntag: Out of the Box Spezial: Corona als Startschuss zur Transzendenz?

  1. Buchempfehlung: „Das pyramidale Prinzip 2.0“

    Wir sind die Basis einer Pyramide!
    Wir sorgen als Produzenten, Konsumenten, als Kunden und Patienten, als Klienten und als potentielle Delinquenten, für den sich beschleunigenden Strom der Waren, Finanzen und Daten, im Stoffwechsel eines ‘pyramidalen’ Organismus. Nachdem wir das Ertragsnutzenkalkül eines besinnungslosen Fortschritts im Wachstum verinnerlicht haben, empfinden wir den Raub der Selbstbestimmung und Identität nicht mehr als Verlust. Auf die atomare Einheit der Existenz reduziert, reihen wir uns ein, in die weltweiten Ströme der dynamischen Massen. Dabei steht die Isolation im Nahfeld der Beziehungen, in einem unüberbrückbaren Gegensatz zur Identifikation mit einem globalen Bewußtsein. Das soziale Nähebedürfnis des Menschen im öffentlichen Raum wird behördlicherseits mit Mißtrauen und Verdacht belegt, die Vereinzelnung im öffentlichen Raum schreitet voran (gemäß dem Gebot der “sozialen Distanz” in Zeiten der Pandemie-Panik), in dem Maße, wie Gesellschaft sich im virtuellen Raum zur manipulierbaren Schwarmintelligenz formiert.
    Über die Instrumentalisierung religiöser Bedürfnisse, werden die Menschen zur Opferung der eigenen Identität gerufen, und zum Dienst für einen allumfassenden Welt-Ethos vorbereitet
    Wer sich nicht weiter von den Kulissenprojektionen der Matrix täuschen lassen möchte, dem hebt sich mit dem Buch: „Das pyramidale Prinzip 2.0“ von Franz Sternbald, der Schleier, und gewährt dem Leser einen unverstellten Blick auf das Wesen des Willens zur Macht! Gleichzeitig ist es ein leidenschaftliches Plädoyer für einen aufgeklärten Glauben, der sich, nach Kierkegaard, auch dem fundamentalen Zweifel stellen muß, sowie die Rettung der Würde des Individuums, gegen die kollektive Vereinnahmung, und seiner Zurichtung für die Zwecke eines globalen Marktes. Hier wird der Versuch unternommen, das Bewußtsein von einem Erlösungsbedürfnis aus der ‚Selbstentzweiung’ des Willens in der Natur zu erklären, und die Selbstentfremdung des Menschen aus seiner ‚Seinsvergessenheit’. Dem Frommen verschafft die Beschäftigung mit der Analyse des Willens zur Macht von Schopenhauer, über Nietzsche bis Heidegger, ein freieres Auge. Deren Aktualität steht nicht im Widerspruch zu einer apokalyptischen Deutung der Weltgeschichte, sondern liefert vielmehr deren Bestätigung – darin liegt zwar eine machtvolle Absicht, jedoch keine Unvermeidlichkeit.

Comments are closed.