Seit einigen Monaten hält sich in Gewissen Kreisen hartnäckig eine Theorie um Adrenochrome, dies soll Kindern und Minderjährigen Opfern im Rahmen von rituellen Missbrauch entnommen werden, mit dem Ziel das die Personen die dieses Hormon zu sich nehmen angeblich nicht älter werden.

Doch dazu ist Adrenochrome nicht geeignet, vielmehr wirkt es bestenfalls wie eine Art Rauschmittel, aber es verfügt nicht über die Eigenschaften einen Alterungsprozess zu verlangsamen. Dazu bedarf es einer langfristigen Chemischen Nachbearbeitung wie sie nur in Klinischen Laboren, vollbracht werden kann. Doch, wer sich mit Rituellen Missbrauch beschäftigt weiß das in diesen Tempeln keine Labore sind.

Von daher ist das alles sehr abstrus bis nebulös. Denn wofür der Aufwand?, Anti-Aging Mittel gibt es weit weniger kompliziert in der Erzeugung, bei Schönheits-Chirurgen, käuflich zu erwerben. Was noch hinzu kommt ist die Tatsache das man einen 5 Sekunden Schock erleidet wenn man sich dieses Mittel spritzt, was sogar bis hin zum Herzstillstand führen kann, was mir von 2 Fachärzten gesagt wurde.

Da ich jetzt seit mittlerweile 5 Jahren im Bereich Kindesmissbrauch und rituellen Missbruch forsche, dazu zu den Fällen Dutroux mit Oliver Nevermind die X-Dossiers auswertete als auch vom Fall Kampusch den gesamten Aktenbestand besitze, habe ich mich natürlich intensiv mit diesem Mythos, beschäftgt.

Auch Guido Grandt, der immerhin als Urvater der Recherche im Bereich „ritueller Missbrauch“, betrachtet werden kann, sieht diese Geschichte ebenso als DesInfo.

Denn es gibt weder Zeugen, noch andere brauchbare Fakten die die These stützen.

Was es gibt sind diverse TV-Beiträge aus dem Ost-Europäischen Raum wo man von Adrenochrome in Zusammenhang als Droge bezeichnet. Das habe ich ja zu Beginn schon erläutert das Adrenochrome eher Rauschmittel als eine brauchbare „Anti-Aging-Methode“, gesehen werden kann. Doch als genau das wurde das Mittel in diversen Blogartikeln, vorrangig in Zusammenhang mit rituellem Missbrauch, bezeichnet.

Was schon mal klar als DesInformation bezeichnet werden kann. Doch wenn man sich diese diversen TV Beiträge genau ansieht so werden auch dort keinerlei Fakten präsentiert. Die jeweiligen Reporter stützen sich lediglich auf Aussagen. Forensische, bzw verwertbare Beweise werden keine gezeigt.

Ausgehend von der Erwähnung von Adrenochrom in Aldous Huxley Buch The Doors of Perception hat es, zumindest als Name, eine gewisse Verbreitung in der Populärkultur bekommen.

In Hunter S. Thompson Buch Fear and Loathing in Las Vegas wird behauptet, dass Adrenochrom aus der Adrenalindrüse von lebenden Menschen gewonnen wird. Fälschlich wird oft berichtet, dass im Buch stehen würde, dass es aus der menschlichen Nebenniere gewonnen wird, das wird aber nur in der Verfilmung so wiedergegeben.

Heute wird z.T. die Theorie verbreitet das Adrenochrom aus Kindern gewonnen wird um als Droge für elitäre Kreise zu dienen. Dies ist allein schon deshalb eher unglaubwürdig, weil Adrenochrom einfach durch die Oxidation von Adrenalin gewonnen werden kann und eine Gewinnung aus lebenden Menschen äußerst unwirtschaftlich und umständlich, wäre.

Zum Thema rituellen Missbrauch in den USA kann ich folgenden Beitrag empfehlen der auch Aktenmaterial von US Behörden, beinhaltet:

https://outoftheboxmedia.tv/2020/06/10/us-regierungspapiere-zu-satanismus-und-rituellen-kindes-missbrauch/

Vorweg, natürlich gibt es rituellen Missbrauch, unterirdische Anlagen wo Kinder gehortet werden, allerdings wurde auch hier in der Vergangenheit gerne vor allem was Zahlen angeht, stark übertrieben. Die Mär von 100.000 Kindern alleine in einem Tunnelsystem unter dem New Yorker Central Park ist stark übertrieben, vor allem konnte genau diese Geschichte schon klar als Fake-News, entlarvt werden.

Aktuell gelten in den USA 6500 Kinder noch als offiziell vermisst, die Dunkelziffer wird natürlich wesentlich höher sein wenn man bedenkt das in etwa 450.000 Kinder pro Jahr in den USA verschwinden, 99% jedoch, wie auch in Europa wieder auftauchen.

https://find.globalmissingkids.org/

Diese ominöse Central Park Story stammte von einem Mann mit dem Namen Timothy Holmseth, der sich als Investigativ-Journalist ausgibt zwischen dem es und dem US Präsidenten Trump, laut eigener Aussage, nur eine einzige Person geben solle.

Schon seltsam das die Webseite von diesem Mann, bzw seine Beiträge wenig bis keine Likes haben. Aber das nur am Rande.

Von wem auch immer dieser Mythos gestreut wurde, nach Meinung von Oliver Nevermind als auch meiner Wenigkeit handelt es sich hierbei um eine geheimdienstliche Desinformations-Kampangne.

Warum, liegt auf der Hand. Seit dem Fällen Epstein, Abromovic uvm, kommen immer mehr Fakten zu rituellen Missbrauch ans Tageslicht, Oliver und ich haben im Fall Dutroux als auch Kampusch wichtige Arbeit mit NEUEN Erkenntnissen, erlangt. Derartige Desinfos wurden immer wieder von Diensten gestreut um die Szene zu verwirren, oder gar zu spalten.

Viral ging der Wahnsinn im deutschsprachigen Raum als Oliver Janich mit Xavier Naidoo darüber sprach, doch Janich in Ehren, er ist leider KEIN Experte was rituellen Missbrauch, angeht.

Unsere Dutroux und Kampusch Recherchen;

Ich bin gerade dabei mit einem Buchverlag über unsere Recherchen zu verhandeln.

Falls jemand mein Interview bei Sputnik zur Thematik „Rituellen Missbrauch“ noch nicht gelesen haben sollte, kann dies hier nachholen: https://de.sputniknews.com/politik/20191124326016889-kampusch-dutroux

Leider wurden unsere Recherchen in der Deutschen Wahrheitsbewegung wenig bis gar nicht zur Kenntnis genommen, was mit der Anstoss zur Idee war jetzt ein Buch über all die aktuellen Erkenntnisse und neuen Spuren nach Deutschland, zu schreiben.

Da ich mit mehreren Opfern in Kontakt stehe, ärgert es mich im Namen der Opfer, da dieses Märchen eine glatte Verhöhnung der Opfer von rituellen Missbrauch, darstellt. Auch diese zeigen sich geschockt über diesen Unsinn!

Ich kann dazu auch den neuen Artikel von Oliver Nevermind empfehlen der in Sachen Adrenochchrome, in die gleiche Kerbe schlägt:
https://olivernevermind.wordpress.com/author/schlaglichtdeutschland/

Wir haben viele Wochen, ja gar Monate in unsere Arbeit investiert, Anzeigen bei der Polizei in München als auch Hamburg, erstattet. Doch 3 Wochen nach meiner Anzeige in Hamburg, verstarb Michel Nihoul und wiederum kurz darauf wurde der Belgische Frauenmörder, Fourinet, vorzeitig aus der Haft entlassen.

Zufälle gibts!

Weiters habe ich durch meine Recherchen Gerichtliche Abmahnungen, Drohungen und sogar Prügel auf offener Strasse von 4 Unbekannten, erlitten, alles kurz nach 2 Videos zur Causa Kampusch die sich allesamt auf Material aus den Akten bezogen. Das ich in Besitz der Akten bin ist auf diesem Blog nachzulesen und belegt.

Hier hat Guido Grandt über den Überfall auf meine Person berichtet: http://www.guidograndt.de/2017/06/11/es-wird-immer-schlimmmer-zunehmende-gewalt-kriminalitaet-gegen-falseflag-mitarbeiter/

Von daher entschuldigt mir bitte folgendes, etwas emotionales Video, doch wenn man über Jahre hinweg bekämpft wird, mit allen Mitteln der Kunst und sich für Opfer einsetzt, dann ärgert es mich natürlich das sooo viele Menschen an dieses Märchen glauben.

Beweise? Fehlanzeige!

Reicht es nicht das es rituellen Missbrauch gibt und die Opfer wenn sie nicht zu Tode kommen, zumindest ihr Blut von diesen Geisteskranken Psychopathen, trinken lassen müssen?

Wozu muss man all das mit dieser Märchenstory für die NULL Belege vorhanden sind, das gesamte Thema ins Lächerliche ziehen?

Jeder sollte an die Opfer denken, was diese Menschen für Qualen durchmachen mussten und wie diese gerade mit so einem Unfug verhöhnt werden.



Und hier meine heutige Pressesschau wo ich mitunter wüst beschimpft wurde, was ich natürlich NICHT freigeschalten hatte.

Hier finden Sie weitere Artikel von mir zu Kindesmissbrauch und rituellen Missbrauch:

https://outoftheboxmedia.tv/2020/04/17/die-operation-zucker-und-die-jagdgesellschaft/

https://outoftheboxmedia.tv/2020/01/20/pado-recherchen-wie-alles-begann-und-die-satanistische-agenda-teil-1/

https://outoftheboxmedia.tv/2019/12/04/padophilie-abgrunde-einer-gesellschaftmanuel-c-mittas-zu-gast-bei-heinrich-christian-gottsche/

Von Manuel Cornelius Mittas

Freier Journalist, Video-Reporter, Mediengestalter, DJ & Musiker,

4 Gedanken zu „Der Mythos rund um „Adrenochrome“ im Rahmen von rituellen Missbrauch“

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: