Allgemein

YouTube-Zensur und der Meinungsfaschismus

Fotocredit: Fancycrave.com from Pexels

Schon vor Monaten fiel mir auf das bei dem Onlinevideoportal „YouTube“ etwas nicht ganz sauber läuft. Ich betreibe bei Youtube bekanntlich 2 Kanäle mit 8700 und 2500 Abonnenten und seltsamerweise stürzten meine Clicks/Views pro Video im Sommer 2017 massivst ab. Ob es jetzt Zufall ist das ich zu dieser Zeit ein doch brisantes Video zu einem bekannten Pädo-Krimi produzierte sei an dieser Stelle mal dahin gestellt, auf jeden Fall gingen ab diesem Zeitpunkt die Zuschauerzahlen massiv nach unten.

Seither lade ich in der Regel sämtliche Videos auf beide Kanäle und es ist nicht die Ausnahme, sondern mittlerweile die Regel das die Videos auf Kanal 2 mit weit weniger Abos offiziell immer mehr Views/Clicks bzw Zuschauer erreichen als am Hauptkanal mit knapp 9000 Abos. Dazu kamen auch Phänomene wie zb das Clickzahlen bei einigen Videos innerhalb weniger Tage nach unten „korrigiert“ wurden.

Aber es gab auch einen Fall wo ein banaler „Hangout-Teaser“ für eine kommende Sendung innerhalb weniger Stunden mehr als 8000 Zuschauer hatte. Ob das ein Fehler war, oder hier einmal die korrekten Views angezeigt wurden möchte ich jetzt auch weiter bewerten. Auf jeden Fall herrscht auf meinem Kanal nachweislich eine Art Zensur in Fachkreisen auch „Shadowbanning“ genannt.

Gibt man in der Youtube Suchleiste „TheFalseFlag“ ein, so erscheinen dann zu 80% Inhalte von Kanal 2. Einige Videos werden auch gar nicht mehr angezeigt.

Als ich meine These öffentlich in den Raum warf galt ich für nicht wenige als „Verrückter“ der es einfach nicht wahr haben will das ihn bzw seine Inhalte „niemand“ mehr sehen möchte.

Das ich allerdings auch diverse Tests machte wie Videos von verschiedenen Geräten und Wohnungen aus anzuspielen, oder diverse Ungereimtheiten auch in Form von diversen Videos aufzeigte, wurde nur von wenigen wahrgenommen.

Doch mittlerweile bin nicht nur ich betroffen, immer mehr „Alternative Medienschaffende“ äußern aktuell den selben Verdacht.

Und seltsamerweise tauchte vor wenigen Tagen auch ein Zeitungsartikel auf in dem eine Offizielle Presseaussendung von Youtube´s Mutterkonzern Google, zitiert wurde.

Fake News

YouTube: Keine Empfehlungen für Verschwörungstheorien

Dort heisst es: Im Kampf gegen Fake News greift Google bei seinem Videoportal durch: YouTube empfiehlt künftig keine Videos mehr, die Verschwörungstheorien enthalten oder irreführend sind.

Quellen: https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/diginomics/fake-news-youtube-veraendert-seinen-algorithmus-16012740.html https://www.swr3.de/aktuell/So-gehen-Facebook-YouTube-Co/-/id=4382120/did=4987926/18bjb4k/index.html

Von den Verfechtern der Flachen Erde bis hin zu 9/11, alles was nicht ins Offizielle Narrativ passt soll „künftig“ auf Youtube keinen Raum mehr erhalten. (abgesehen davon greift man auch hier zu dem Trick die irrste Theorie mit einem Fall zu dem es harte FAKTEN gibt in ein und den selben Topf zu schmeissen!)

Man spricht offiziell davon derartige Inhalte nicht zu Empfehlen, sehr kryptisch wie ich meine. Denn was bedeutet das in der Praxis?

Das man derartige Videos einfach nach unten drücken könnte damit sie eben keine allzu große Reichweite erhalten. Und wie man das in der Praxis machen könnte habe ich anhand meines Falles bereits erklärt und auch dokumentiert.

Die Zeiten werden rauher. Dass das Internet und vor allem Youtube als Videomarktführer gewissen Kreisen natürlich ein Dorn im Auge sind war uns „aufgewachten“ schon lange klar. Doch nun schreitet die Gegenseite auch zur Tat. Es bleibt abzuwarten welche Möglichkeiten und wieviel Zeit wir noch haben werden um möglichst viele weitere Menschen zu erreichen. George Orwell lässt auf jeden Fall schon mal grüßen.

Hier die Offizielle Presseaussendung von YouTube: https://youtube.googleblog.com/

Dort steht wortwörtlich:

We’ll continue that work this year, including taking a closer look at how we can reduce the spread of content that comes close to—but doesn’t quite cross the line of—violating our Community Guidelines. To that end, we’ll begin reducing recommendations of borderline content and content that could misinform users in harmful ways—such as videos promoting a phony miracle cure for a serious illness, claiming the earth is flat, or making blatantly false claims about historic events like 9/11.

Noch Fragen?

Es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit bis man diverse Kanäle nicht nur „unterdrückt“, sondern wahrscheinlich Schritt für Schritt zur Gänze löschen wird. Soviel zur bei uns so hoch gepriesenen Meinungs- und Presse-Freiheit!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.